Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.02.2001 - 

Im (Notebook-)Trend: Kombi-Drives

Vaio mit DVD/CD-RW-Laufwerk

MÜNCHEN (CW) - Im Bemühen, sich im überfütterten Desktop-Markt vom Mitbewerb abzuheben, suchen PC-Hersteller emsig nach Differenzierungsmerkmalen für ihre mobilen Hoffnungsträger. Als schmückendes Notebook-Beiwerk besonders beliebt sind derzeit DVD/CD-RW-Laufwerke. Nach Compaq und Toshiba bietet neuerdings auch Sony Tragbare mit Kombilaufwerk an.

Abgesehen von ihren Prozessoren und der Festplattenkapazität sind die vier neuen Vaio-Modelle der Japaner praktisch identisch. Sie sind mit 15-Zoll-Active-Matrix-Displays und 128 Megabyte SDRAM ausgestattet. Die Varianten "PCG-FX190" und "PCG-FX190K" verfügen über eine 850-Megahertz-Pentium-III-CPU mit Intels Speedstep-Technik und eine 30-Gigabyte-Festplatte. Erstere läuft unter Windows ME und ist für knapp 3600 Dollar zu haben, zweitere verwendet Windows 2000 und kostet etwa 3700 Dollar.

Das Modell "PCG-FX170" wird ebenso wie der "PCG-FX170K" mit einem 800-Megahertz-Pentium-III (inklusive Speedstep-Technik) sowie einer 20-GB-Festplatte ausgeliefert. Die erste Version, die unter Windows ME läuft, soll knapp 3100 Dollar kosten, die zweite 170er Variante mit vorinstalliertem Windows 2000 für etwa 3200 Dollar erhältlich sein. Ähnliche Geräte der Vaio-FXSerie sollen auch in Deutschland vorgestellt werden.