Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1988

Valid Logic Systems: Der CAE-Anbieter aus San JoseKalifornien wird für 35 Millionen Dollar die Firma Analog Design Tools Inc. (ADT), Sunnyvale, erwerben. ADT - ebenfalls ein CAE-Haus - hat sich auf Systeme zum Entwurf analoger Schaltungen spezialisiert.

Valid Logic Systems:

Der CAE-Anbieter aus San Jose/Kalifornien wird für 35 Millionen Dollar die Firma Analog Design Tools Inc. (ADT), Sunnyvale, erwerben. ADT - ebenfalls ein CAE-Haus - hat sich auf Systeme zum Entwurf analoger Schaltungen spezialisiert.

*

Veda Datenverarbeitung GmbH & Co. KG:

Das Alsdorfer Softwarehaus, das schon bisher über den Asring-Verbund mit der Kölner Soba-Unternehmensgruppe verflochten war, wird im zweiten Quartal 1989 vollständig in die neue Holding Soba Software AG eingegliedert. Veda wird dann in die Projekt- und Produktentwicklung bei Soba einbezogen; den Vertrieb übernimmt die Holding.

*

Datanorm Software GmbH:

Das Freiburger Unternehmen, das vor allem Kunden in der Fertigungsindustrie bedient, wird künftig von der mbp Software & Systems GmbH Dortmund, kontrolliert, die selbst wiederum zur Hoesch-Gruppe gehört. Datanorm ist der Hersteller des PPS-Programms Scout, das auch unter dem Namen Vaxprofi auf dem Markt ist. Die mbp will mit der 57prozentigen Beteiligung ihr Engagement im Markt für Rechnerintegration in Fertigungsbetrieben (CIM) ausbauen. Die Muttergesellschaft Hoesch forciert seit einiger Zeit diese Sparte. Vor einem Jahr erhöhten die Dortmunder ihren Anteil an UNC Unterbeck in Köln auf 75 Prozent; inzwischen wurde ein eigener Geschäftsbereich "Automation und Systemtechnik" gegründet.

*

Cadtronic Computersysteme GmbH:

Das CAD-Systemhaus aus Bergisch-Gladbach hat sich einen kapitalkräftigen Partner gesucht. Der geschäftsführende Gesellschafter Dieter Joswich gab, wie das Unternehmen mitteilt, "wesentliche" Anteile seiner Firma an den niederländischen Dienstleistungskonzern Internatio-Müller N.V., Rotterdam, ab. Neben Handel und Transport ist die Müller-Gruppe über formal selbständige Töchter in verschiedenen technischen Sparten aktiv. Auch Cadtronic wird unter dem bisherigen Namen weiterarbeiten.

*

Vitalic Semiconductor:

Nach Sony ist der taiwanische PC-Hersteller Panatek International (deutsche Vertretung: Panatek Computer GmbH, Hamburg) mit 15 Prozent bei dem Halbleiterproduzenten aus San Jose/Kalifornien eingestiegen. Das Interesse des nationalchinesischen Konzerns gilt vor allem dem von Vitalic entwickelten 1-Megabit-Dram in CMOS-Technik. Die Chips sollen 1990 in Taiwan in die Massenfertigung gehen.

*

Altos Computer Systems Inc.:

Der kleine, aber profitable US-Anbieter von Midrange-Unix-Systemen (176 Millionen Dollar Jahresumsatz, 22 Millionen Dollar Profit) will in Europa europäisch werden - und hier künftig auch entwickeln und produzieren. Die von einem Briten gegründete Firma strebt deshalb den Verkauf von Geschäftsanteilen an hiesige Investoren an - auf diese Weise soll nicht zuletzt eine Grundlage für das Geschäft im Euro-Binnenmarkt geschaffen werden. In der Alten Welt macht Altos etwa die Hälfte des gesamten Umsatzes.

*

Emulex Corp.:

Der Spezialist für Speicher-Subsysteme aus Costa Mesa/Kalifornien hat eine Übernahmeofferte der Bostoner Investmentgruppe TA Associates erhalten.

*

Ideassociates Inc.:

An den amerikanischen Anbieter von Peripherie- und Kommunikationsprodukten für PCs und Midrange-Rechner hat Alcatel die Alcatel Information Systems - früher "ITT Courier" - verkauft. In den USA erweitert Idea (Stammsitz: Billerica/Massachusetts) damit das Produktspektrum in den Mainframe- und Wartungsbereich hinein; hierzulande wird weiterhin SEL die Courier-Produkte vertreiben. Die AIS bringt 1600 Mitarbeiter in das fusionierte Unternehmen ein, Idea nur 200 Beschäftigte. Nach Angaben eines Firmensprechers wurde der Kaufpreis überwiegend in bar gezahlt; Alcatel habe keine Idea-Aktien erhalten.