Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.1996 - 

Faxline/

Variable Boot-Konfiguration

Oliver Tausch*, Erfurt: Wir setzen eine Reihe von Laptops unter Windows 3.11 ein, die nicht auf Windows 95 aufgerüstet werden können. Wie kann man die Rechner über ein Start-Menü so einrichten, daß jeweils der Netzwerkanschluß für die stationäre Arbeit oder die Modemkonfiguration für unterwegs geladen werden? Beide Anschlußarten werden durch eine PCMCIA-Karte realisiert, wobei die Netzkarte in der Firma bleiben soll.

Die Redaktion: Stellen Sie sicher, daß Ihre Anwender mit MS-DOS 6.x arbeiten. Hier gibt es die Menü-Funktion, die bei der Ausführung der Config.sys aufgerufen wird. Erstellen Sie eine Config.sys-Datei, die mit dem Abschnitt [menu] beginnt und die folgenden drei Zeilen enthält: "menuitem=Netzwerk", "menuitem=Außendienst" und "menudefault=Netzwerk,15". Im weiteren Verlauf der Config.sys folgen dann unter dem Eintrag [Netzwerk] alle Zeilen, die für die Aktivierung der PCMCIA-Netzwerkkarte erforderlich sind. Unter [Außendienst] stehen dementsprechend alle Einträge für die Modemkarte im Außendienst. Danach folgen die restlichen Config.sys-Informationen. Wenn in beiden Menüpunkten gleiche PCMCIA-Einstellungen aktiviert werden müssen, können Sie diese in einen zusätzlichen Block namens [Common] aufnehmen. In der Autoexec.bat muß dann die Menüauswahl für Windows mit und ohne Netzwerktreiber fortgesetzt werden.