Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.12.1980 - 

R + S erweitert Inves-K34-Deckungsbeitragspaket:

Variable Texte zur Kostenrechnung

MÜNCHEN (je) - Acht verschiedene Erweiterungen weist die Version 2

des Kostenrechnungspakets "Inves K34" auf, das auf IBM-System /34 läuft und auf der Philosophie der Deckungsbeitragsrechnung beruht. Die Münchener R+S GmbH, die die ursprüngliche Version 16mal installieren konnte, spricht im Zusammenhang mit der neuen Inves-K34/V2 von einer Kostenrechnung "super de luxe".

In der alten Version umfaßte Inves-K34 eine Kostenstellenabrechnung zu

Plan- und Istwerten, eine Plan- und Istumlage, einen Soll-/Istvergleich (BAB), Ergebnisrechnung (kurzfristige Erfolgsrechnung) sowie Kostenträgerrechnung. Die neue Version ist folgendermaßen erweitert worden:

- Es können je Kostenstelle maximal zehn Bezugsgrößen verwendet werden.

- Es kann ausgewählt werden, ob die Istumlage zu Plan- oder Ist-Verrechnungssätzen durchgeführt wird.

- Mehrere Methoden der Leistungsverrechnung, jetzt auch

a) bezugsgrößenweise Verrechnung: Es wird von Kostenstelle zu Kostenstelle mit dem Verrechnungssatz der jeweiligen Bezugsgröße verrechnet;

b) bezugsgrößenweise Verrechnung mit festem Verrechnungssatz: Es wird von Kostenstelle zu Kostenstelle mit einem vorgegebenen Verrechnungssatz verrechnet;

c) Umlage im Verhältnis zur Leistung der empfangenden Kostenstelle: Es können hiermit Kostenstellen bezugsgrößenabhängig,im Verhältnis der eigenen Leistung der empfangenden Kostenstelle verteilt werden;

-Die Kostenträgerdatei wird um Planwerte und Mengen erweitert.

- Der Formelparameter wird um eine Abfrage- (Entscheidungs-)Möglichkeit erweitert.

- Kostenträger Soll-/Istvergleich: Diese neue Auswertung dient zur Vervollständigung der Kostenträger-Abrechnung.

- Die Kostenarten können kostenträgerabhängig oder -unabhängig auf bestimmte Kostenträger-Zeilen zugeordnet werden.

- Es können Bildschirm-, Listen- sowie Fehlermeldungstexte je Mandant über ein Wartungsprogramm geändert werden, ohne in die Programme oder in die Maskenbeschreibungen eingreifen zu müssen.

Durch die variable Textgestaltung ist der Einsatz dieses Programmpaketes nach Angaben von R+S ohne jede Umstellung im Ausland und in Fremdsprachen möglich, was zum Beispiel für internationale Gesellschaften von Interesse sein kann.

Die einmalige Lizenzgebühr beträgt je nach Ausbaustufe 14 900 bis 28 900 Mark.

Informationen: R+S Software-Systeme GmbH, Ingolstädter Str. 62, 8000 München 45, Tel.: 089/3 11 10 31