Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.1984 - 

DEC erweitert das Rechnerangebot:

VAX-11/725 mit schneller Plattenstation

München (CW) - Mit der Micro-VAX I und der VAX-11/725 kündigt Digital Equipment, München, zwei neue Computer in der Bundesrepublik an. Die Rechnerserie umfaßt damit letzt sechs Modelle.

Das OEM-Basismodell der Micro-VAX ist neben der CPU mit einem Hauptspeicher von 512 KB, Q-Bus und Stromversorgung ausgestattet. Die erste Ausbaustufe umfaßt ein 10-MB-Winchester-Laufwerk und zwei Floppy-Stationen mit je 800 KB. In der leistungsfähigsten Konfiguration verfügt der Rechner über eine Hauptspeicherkapazität von 1 MB, eine Winchesterplatte mit 28 MB und Doppelfloppylaufwerk. An Betriebssystemen bietet DEC Ultrix, eine Unix-Version sowie Micro-VMS an. In der Konfiguration mit 10 MB-Winchester und Diskettenlaufwerk kostet die Micro-VAX etwa 60000 Mark.

Die VAX-11/725 ist das kleinste VAX-System mit Unibus. Es besteht aus einer VAX-11/730-Zentraleinheit und dem neuen Winchesterlaufwerk mit einem Speichervolumen von 52 MB und einer durchschnittlichen Zugriffszeit von 25 Millisekunden. Der Hauptspeicher hat eine Größe von einem MB, er kann maximal auf 2 MB ausgebaut werden. Das System kostet in einer arbeitsfähigen Konfiguration inklusive Systemsoftware rund 128000 Mark.