Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.1985

VAX-Entführung in Boston mißlungen

WATERTOWN (CW) - Die "Entführung" von zwei Top-Systemen hätte die Digital Equipment Corp. beinahe rund eine Million Dollar gekostet.

Der Fahrer eines Trucks mit der hochkarätigen Ladung von zwei Venus (VAX 8600) und einer VAX- 11/ 785 meldete den Verlust seines Transporters der Bostoner Polizei. Der Grund: Das Fahrzeug sei ihm von einem Unbekannten abgenommen worden - mit vorgehaltener Pistole.

Kurze Zeit später fanden die Behörden nach Hinweisen aus der Bevölkerung die heiße Ware in einem Lagerraum versteckt. Diesen Platz hatte der Fahrer wenige Wochen zuvor angemietet, so die Ermittlungen. Damit löst sich der Unbekannte in Luft auf; übrig bleibt der glücklose Ganove mit der traurigen Wahrheit. Ihm wird, so Sergeant William Chase zur COMPUTERWORLD, eine Reihe ähnlicher Delikte vorgeworfen. Die Indizien sprächen allerdings dafür, daß eine regelrechte Verbrecher-Organisation dahinterstehe.

Auf dem "grauen Markt" ließen sich selbst Großrechnersysteme profitabel an- und verkaufen. Den Support für ein solches nicht "sauberes" Gerät übernehmen "externe" Fachleute anstelle der Vertragshähdler. Auf diese Weise bedienten sich auch durchaus renommierte Unternehmen - wie etwa Bankinstitute.