Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1992 - 

Tisc-Vergleich: DEC kontra IBM

VAX-Systeme laufen Big Blues AS/400-Modellen den Rang ab

FRAMINGHAM (IDG) - Die Vergleichsstudie des Marktforschungsunternehmens Technology Investment Strategies Corp. (Tisc) brachte es an den Tag: IBMs Midrange-Systeme der AS/400-Familie ziehen in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber vergleichbaren VAX-Modellen von Digital Equipment den kürzeren.

Tisc hatte in dem Vergleich die Kosten für die erzielte Rechenleistung der gesamten AS/400-E-Familie der IBM gegen die von vergleichbaren VAX-Rechnern hochgerechnet, wobei sowohl eine VAX 3100, Modell 10E, als auch verschiedene VAX-4000- und -6000-Rechner bewertet wurden.

Die Analysten kamen zu dem Ergebnis, daß nur in einem einzigen Fall - beim Vergleich der Einstiegsmodelle AS/400 E10 mit dem DEC-Konkurrenzmodell VAX 3100, Modell 10E - ein IBM-System die Oberhand über einen Digital-Midrange-Rechner behielt. Bei vergleichbarer Rechenleistung kostet das Big-Blue-System etwa 73 300 Dollar gegenüber der rund 91000 Dollar teuren VAX-Maschine. Daraus errechneten die Marktforscher einen Preis-Leistungs-Vorteil von 24 Prozent.

Ein Sprecher der IBM mäkelte an den Testergebnissen herum und bemerkte die Tisc-Vergleiche seien unfair, da Big Blue in konkreten Kundenumgebungen andere, weniger kostspielige AS/400-Modelle als Wettbewerber anbieten würde, als in dem Tisc-Test geschehen.

Leistungsschub für die VAX-4000-Rechner

So habe man etwa bei einem Kunden ein AS/400-Modell E50 gegen eine VAX 4000, Modell 500, antreten lassen. Dabei sei bei etwa gleicher Rechenleistung die Big-Blue-Maschine mit einem geringeren Kostenfaktor durchs Ziel gegangen. Der IBM-Sprecher meinte ferner, daß Midrange-Systeme des blauen Riesen gegenüber Olsens Minis einen höheren Restwert besäßen.

"Die IBM behauptet ja immer wieder, daß ihre AS/400-Rechner so extrem kostengünstig seien, aber da muß doch die Frage erlaubt sein, im Vergleich zu welchen anderen Maschinen Big Blue zu diesem Ergebnis kommt", erwiderte Bill Sines, Analyst der Tisc aus Framingham im US-Bundesstaat Massachusetts. Wenn man die älteren D- gegen die neuen E-Modelle der AS/400-Familie antreten lasse, sei Big Blues Aussage sicherlich zutreffend, "aber wir wollten ja einmal sehen, wie IBMs Midrange-Systeme im Vergleich zu Produkten anderer Hersteller aussehen", so Sines zu der IBM-Kritik.

Obwohl DEC für die Software und die Wartungskosten der VAX-Rechner mehr Geld verlange, müßten Big-Blue-Systeme im Vergleich als relativ teuer bezeichnet -werden, was an der preisgünstigeren DEC-Hardware liege. Zudem habe Digital Equipment in den vergangenen zwölf Monaten den VAX-4000-Rechnern einen Leistungsschub verpaßt und dabei die Preise gesenkt. Auch die VAX-6000-Linie sei durch das Modell 600 aufgewertet worden.