Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2010

VDMA: Auftragseingänge wachsen im September langsamer

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau ist im September weiter gewachsen, allerdings blieb das Wachstumstempo deutlich unter den im Vormonat verzeichneten Niveaus. Wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Dienstag in Frankfurt mitteilte, lagen die Auftragseingänge real um 28% über dem Niveau des Vorjahresmonats. Im August hatte der Zuwachs noch 45% betragen. Das Inlandsgeschäft stieg im September binnen Jahresfrist um 33% (plus 30%), bei der Auslandsnachfrage nahm das Plus auf 26% (plus 55%) ab.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau ist im September weiter gewachsen, allerdings blieb das Wachstumstempo deutlich unter den im Vormonat verzeichneten Niveaus. Wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Dienstag in Frankfurt mitteilte, lagen die Auftragseingänge real um 28% über dem Niveau des Vorjahresmonats. Im August hatte der Zuwachs noch 45% betragen. Das Inlandsgeschäft stieg im September binnen Jahresfrist um 33% (plus 30%), bei der Auslandsnachfrage nahm das Plus auf 26% (plus 55%) ab.

Im Dreimonatszeitraum Juli bis September ergab sich insgesamt ein Zuwachs von 40% (Juni bis August: plus 52%) im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Plus von 34% (plus 45%) und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 43% (plus 56%).

"Die Orderentwicklung im September bestätigt den bereits im August aufgekommenen Eindruck einer Wachstumsverlangsamung", kommentierte VDMA-Präsident Thomas Lindner die Zahlen. Nachholeffekte, die wesentlichen Anteil an den extremen Zuwächsen des ersten Halbjahres hatten, verleihen Lindner zufolge derzeit kaum noch zusätzliche Impulse. "Die Investoren schalten offenbar auf Normalmodus", sagte er.

-Von Hans Bentzien, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 297 25 313, Hans.Bentzien@dowjones.com DJG/hab/apo

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.