Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


08.10.2008

VDMA: Kreditkrise derzeit kein Thema für deutschen Maschinenbau

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Kreditkrise an den internationalen Finanzmärkten ist für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau nach Einschätzung des Branchenverbands VDMA derzeit "kein Thema". "Es läuft nach wie vor hervorragend", sagte Josef Trischler, Mitglied der VDMA-Hauptgeschäftsführung und dort verantwortlich für Finanzen und IT, am Mittwoch Dow Jones Newswires im Interview. Negative Rückmeldungen von Mitgliedsunternehmen über Finanzierungsprobleme in Folge der jüngsten Entwicklung an den Kreditmärkten habe der VDMA bislang nicht registriert.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Kreditkrise an den internationalen Finanzmärkten ist für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau nach Einschätzung des Branchenverbands VDMA derzeit "kein Thema". "Es läuft nach wie vor hervorragend", sagte Josef Trischler, Mitglied der VDMA-Hauptgeschäftsführung und dort verantwortlich für Finanzen und IT, am Mittwoch Dow Jones Newswires im Interview. Negative Rückmeldungen von Mitgliedsunternehmen über Finanzierungsprobleme in Folge der jüngsten Entwicklung an den Kreditmärkten habe der VDMA bislang nicht registriert.

Die Auftragsreichweite im deutschen Maschinen- und Anlagenbau liege derzeit bei über einem halben Jahr, verwies Trischler auf die nach wie vor gut gefüllten Auftragsbücher der Branche. Derzeit finanzierten die Unternehmen ihm zufolge ihre Projekte entweder aus eigenen Mitteln oder über von den Banken entsprechend nach dem Geschäftsmodell geprüften Finanzierungen. Man habe allerdings registriert, dass die Banken inzwischen vorsichtiger geworden sind und Projekte schärfer geprüft werden.

Ob und gegebenenfalls wann die Kreditkrise für die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer ein Problem werden könnte, sei im Moment nicht zu prognostizieren, sagte Trischler weiter. Der VDMA werde die Entwicklung hier aber weiter genau beobachten.

Die jüngsten Turbulenzen auf dem Markt für Commercial Paper haben nach Einschätzung des VDMA keine Auswirkungen auf die Finanzierungssituation der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer. "Commercial Paper sind für den mittelständisch geprägten Markt des deutschen Maschinen- und Anlagenbau irrelevant", so Trischler.

Anfang Oktober hatte der VDMA mitgeteilt, dass der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau belastet von einer schwache Auslandsnachfrage im Monat August um real 10% gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen sei. Trischler verwies hier aber auch auf den Basiseffekt in Folge eines außergewöhnlich hohen Auftragseingangs im August 2007.

Für das kommende Jahr rechnet er damit, dass das Wachstum bei den Ordereingängen wohl unter 5% liegen wird. "Es wird aber auch keinen Absturz geben", so Trischler. Eine konkrete Prognose für 2009 will der VDMA in der kommenden Woche auf dem Maschinenbau-Gipfel in Berlin vorstellen. Bislang war der VDMA von einem 2009er Wachstum ausgegangen, das nur leicht unter dem Plus von 5% liegen sollte, das für 2008 erwartet wird.

Webseite: http://www.vdma.org -Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/ptt

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.