Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.1993

Vectorsoft setzt auf den PM von OS/2

HEUSENSTAMM (pi) - Das auf einer relationalen Datenbank basierende Entwicklungssystem "Conzept 16" hat die Vectorsoft GmbH aus Heusenstamm fuer eine grafische Benutzeroberflaeche zunaechst auf den Presentation Manager von OS/2 2.1 portiert. Bislang lief die Software ausschliesslich zeichenorientiert unter DOS, OS/2, Unix und Novell. Die Entscheidung fuer das IBM-GUI fiel laut Herstellerangaben nach ausgiebigen Vergleichstests mit Windows 3.1, das sich fuer Vectorsofts Ansprueche beim Multitasking und Multithreading nicht geeignet hat. Windows NT beziehungsweise eine kuenftige Version Windows 4.0 sollen unterstuetzt werden, sobald sich die Betriebssysteme als stabil erwiesen haben.

Die bislang mit Concept 16 als 32-Bit-Applikationen programmierten Branchenanwendungen sollen kurzfristig ebenfalls die grafische Benutzeroberflaeche adaptieren. Die neue Entwicklungsumgebung bietet darueber hinaus Netzwerkteilnehmern die Moeglichkeit im "Mischbetrieb" zu arbeiten.

Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn noch nicht alle Clients ueber die fuer GUIs notwendige Hardwareausstattung verfuegen. Concept 16 ist seit November verfuegbar und kostet knapp 1300 Mark.