Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.12.2008

ver.di fordert bei Telekom 8,5% mehr Gehalt

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert von der Deutschen Telekom AG und den T-Service-Gesellschaften 8,5% mehr Lohn und Gehalt. Die monatlichen Bezüge sollen um mindestens 220 EUR erhöht werden, teilte die Gewerkschaft am Mittwoch mit. Dies habe die ver.di-Tarifkommission für die anstehende Tarifrunde 2009 beschlossen.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert von der Deutschen Telekom AG und den T-Service-Gesellschaften 8,5% mehr Lohn und Gehalt. Die monatlichen Bezüge sollen um mindestens 220 EUR erhöht werden, teilte die Gewerkschaft am Mittwoch mit. Dies habe die ver.di-Tarifkommission für die anstehende Tarifrunde 2009 beschlossen.

Für die Beamten fordert die Gewerkschaft einen Differenzausgleich zwischen der Tariferhöhung und der Anhebung der Besoldung. Neben der linearen Erhöhung der Löhne und Gehälter möchte ver.di für die Auszubildenden eine Anhebung der Vergütungen - je nach Berufsgruppe - um 70 EUR oder mehr erreichen. Zudem solle die Unterhaltsbeihilfe "deutlich" angehoben werden. ver.di strebt eine Laufzeit der Tarifvereinbarung von zwölf Monaten an.

Webseite: www.verdi.de

DJG/gei/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.