Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.1993 - 

Briefe

Veralteter Vergleichstest

W. Schmidt von James Martin Associates hat in seinem Leserbrief berechtigte Kritik geaeussert, und wir stimmen grundsaetzlich den Kernaussagen zu. Urspruenglich wollten wir, Hersteller und Vertreiber von Mantis, den veralteten Vergleichstest "ignorieren". Ihr Artikel hat jedoch bei unseren Kunden berechtigtes Unverstaendnis hervorgerufen sowie Interessenten verunsichert. Daher moechte ich Ihren Lesern und Professor Rudolph noch weitere Cincom-spezifische Fakten darlegen:

Getestet wurde die 1990er Version von Mantis fuer IBM- und SNI- Grossrechner. Hingegen vermarktet Cincom bereits seit 1991 AD/Advantage, eine Life-Cycle-Technologie, die auf Mantis-4GL, Version 5, basiert das wiederum eine Weiterentwicklung des getesteten Mantis, Version 4, ist. Mantis ist eine 4GL und kein iCASE-Werkzeug.

Ihre Aussage, dass wesentliche Kernfunktionen sich nicht geaendert haben, stimmt zwar in bezug auf Mantis, aber gerade in den wenigen Faellen des Tests, in denen das Produkt nicht schon ohnehin seinerzeit gut abgeschnitten hatte, greifen genau die durch AD/Advantage zur Verfuegung gestellten Funktionalitaeten.

Herr Schmidt fuehrt Vergleichstests in Automobilzeitschriften als plastisches Beispiel fuer die mangelnde Qualitaet und

Relevanz des Benchmarks an. Ich moechte aus Cincom-Sicht hinzufuegen, dass der Vergleich - Test eines "VW Golf, Baujahr 1990, mit anderen Autos gleichen Baujahrs" noch milde formuliert ist. Es wurde verschwiegen, dass einige Hersteller bereits von Grund auf neuentwickelte "Nachfolgemodelle" anbieten.

Wir und die anderen Hersteller sind durch die Veroeffentlichung des nicht relevanten Benchmarks in mehr oder minder gleicher Weise ungerechtfertigt tangiert. Es wuerde uns freuen, wenn die CW als verantwortlich handelndes Fachblatt diese Kritik auch durch einen redaktionellen Beitrag aufnimmt. Grundsaetzlich stehen wir Vergleichstests positiv gegenueber, fordern aber, dass der aktuelle Entwicklungsstand unserer Produkte einbezogen wird. Wir werden unsererseits Professor Rudolph anbieten, sich ueber die aktuellen Cincom-Produkte im Bereich Anwendungsentwicklung zu informieren.

Gerd-Ullrich Jost,

Leiter Produkt Marketing,

Cincom Systems Eschborn