Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1997 - 

Berliner Fachmesse soll umbenannt werden

Veranstalter zanken um den Titel "Internet World"

Der Streit entzündet sich an der für die Zeit vom 27. bis zum 29. Mai angekündigten Messe "Internet World" in Berlin. Mit der Ausrichtung der deutschen Ausgabe der Veranstaltung betraute Mecklermedia die Webmedia GmbH. Gegen das Münchner und das US-Unternehmen erwirkte jedoch die DC Congresse und Fachmessen GmbH, Starnberg, kürzlich eine einstweilige Verfügung, die es dem Organisator bei Strafe untersagt, die Messe unter dem angekündigten Titel abzuhalten.

"Die Messe findet statt", gibt sich Niels Rauterberg dennoch optimistisch. Communic, so erklärt der Projektleiter Internet World bei Communic GmbH, die wie Webmedia eine Tochter des Verlags Neue Mediengesellschaft ist, habe die Organisation übernommen und werde die Messe wie angekündigt abhalten. Mecklermedia habe seinerseits eine Klage wegen Titelpiraterie eingereicht. Seit vier Jahren veranstalte Mecklermedia internationale Messen unter dem umstrittenen Namen.

"Wir haben den Namen Internet World im August 1995 eintragen lassen", bestätigte Werner Grohmann, bei DC Congresse und Fachmessen zuständig für das Marketing. Das Wechselspiel mit einem neuen Veranstalter, so drohte er, werde man nicht durchgehen lassen. Seinem Unternehmen sei nicht daran gelegen, die Messe zu unterbinden. Der Name sei aber durch eine gleichlautende Veranstaltung vom 4. bis 6. Juni in München bereits belegt. Auch gegen Communic behalte man sich rechtliche Schritte vor. Eine Berliner Messe "Internet World" werde es nicht geben.