Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


05.12.2007

Verband fordert zu IT-Gipfel Maßnahmen gegen Fachkräftemangel

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Mit Blick auf den IT-Gipfel nächste Woche in Hannover hat der Branchenverband Bitkom eindringlich Maßnahmen zur Behebung des großen Mangels an Fachkräften in diesem Wirtschaftszweig gefordert. Nicht besetzte Arbeitsplätze kosteten die Industrie in diesem Jahr rund 1 Mrd EUR, erklärte am Mittwoch der Präsident des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, August-Wilhelm Scheer. Ein Viertel der IT-Unternehmen mit offenen Stellen mussten einer Umfrage zufolge Aufträge ablehnen, weil sie keine geeigneten Mitarbeiter hätten.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Mit Blick auf den IT-Gipfel nächste Woche in Hannover hat der Branchenverband Bitkom eindringlich Maßnahmen zur Behebung des großen Mangels an Fachkräften in diesem Wirtschaftszweig gefordert. Nicht besetzte Arbeitsplätze kosteten die Industrie in diesem Jahr rund 1 Mrd EUR, erklärte am Mittwoch der Präsident des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, August-Wilhelm Scheer. Ein Viertel der IT-Unternehmen mit offenen Stellen mussten einer Umfrage zufolge Aufträge ablehnen, weil sie keine geeigneten Mitarbeiter hätten.

Nach Angaben des Bitkom gibt es in Deutschland 43.000 offene Stellen für IT-Fachleute. Davon entfallen 18.000 Jobs auf die Branche selbst und weitere 25.000 auf Wirtschaftszweige, in denen Informations- und Kommunikationstechnik zum Einsatz kommt. 60% der IT-Unternehmen suchen zusätzliche Mitarbeiter, insbesondere hoch qualifizierte Software-Entwickler und IT-Manager. "Das deutsche Bildungssystem kann den aktuellen Bedarf der Wirtschaft nach Fachkräften in vielen Bereichen nicht mehr decken", warnte Scheer. Die Reformen in der Bildungs- und Zuwanderungspolitik müssten deshalb fortgesetzt werden.

Das Thema steht auf der Tagesordnung des zweiten nationalen IT-Gipfels, der am 10. Dezember in stattfindet. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel und mehreren Ministern nehmen an der Veranstaltung rund 500 Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft teil. Zur Bekämpfung des Fachkräftemangels sind aus Sicht der Hightech-Branche weitere Reformen auf allen Stufen des Bildungssystems notwendig. Der Bitkom schlägt unter anderem vor, den technischen und naturwissenschaftlichen Unterricht in den Schulen zu stärken. Außerdem sei eine gesteuerte Zuwanderung von Hochqualifizierten nötig.

Webseite: http://www.bitkom.de DJG/stm/apo

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.