Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.2001 - 

Administrator's Pak für Systemreparaturen aller Art

Verbandskasten für Windows NT und 2000

MÜNCHEN (wm) - Mit dem neuen "Administrator''s Pak" bündelt Winternals Software altbewährte und neue Utilities zu einem umfassenden Paket. Die Tools füllen etliche von Microsoft nicht berücksichtigte Lücken in Windows NT und 2000.

Gleich mehrere Winternals-Tools (www.winternals.com) widmen sich der Problematik der Wiederherstellung defekter Windows-Installationen. Ein großes Hindernis ist hier in der Regel das Dateisystem NTFS. NTFS wurde von Microsoft aus Sicherheitsgründen so konzipiert, dass kein anderes Betriebssystem darauf zugreifen kann - also auch keine DOS-basierte Reparaturdiskette. Daher erlangten die Winternals-Entwickler bereits vor einigen Jahren einige Berühmtheit, als es ihnen gelang, mit "Ntfsdos" einen DOS/Windows-9x-Treiber für den Lese- und Schreibzugriff auf NTFS-Partitionen zu entwickeln. Dieses Tool, das nun unter dem Namen "Ntfsdos Professional Edition" firmiert, ist die Basis für NT- und 2000-Reparaturen von DOS aus.

Etwas weiter geht der "ERD Commander 2000". Er stellt auf der Basis eines NT/2000-Kernsystems eine umfangreiche Reparaturkonsole mit Kommandozeile und über 40 Befehlen zur Verfügung. Schon bei der Installation kann wahlweise eines von drei Boot-Medien gewählt werden: Diskette, CD-ROM oder Festplatte. Nach dem Booten auf die Reparaturkonsole stehen neben Grundbefehlen wie Dir, Del, Move oder Copy erweiterte Kommandos zur Verfügung. Damit lassen sich Benutzergruppen konfigurieren, Einstellungen von Diensten und Treibern verändern, Kontenpasswörter modifizieren, Laufwerke überprüfen oder der Systemabschnitt der Registrierdatenbank editieren. Zusätzlich sind noch ein einfacher Text-Editor sowie ein Batch-Prozessor enthalten.

Ein weiteres Highlight der Suite ist "Remote Recover" zur ferngesteuerten Reparatur über TCP/IP-Netze. Mit diesem Tool kann zunächst eine Boot-Diskette zum Wiederherstellen defekter Workstations erzeugt werden. Nachdem ein PC mit dieser Diskette gestartet wurde, werden dessen Laufwerke als Shares gemounted. Über die Remote-Recover-Reparaturkonsole ist damit ein voller Zugriff sogar auf mehrere Clients gleichzeitig möglich. Über ein Explorer-ähnliches Fenster können Dateien zwischen den Rechnern hin und her kopiert und Systemdateien ersetzt oder editiert werden. Auch ein ferngesteuertes Partitionieren und Formatieren, ein Virenscan sowie das Zurückspielen von Backups über das Netz ist möglich. Einzige Voraussetzung für die Boot-Diskette ist ein NDIS-2-Treiber für die Netzwerkkarten der Clients.

"Ntrecover" funktioniert ähnlich wie Remote Recover, ermöglicht aber anstelle einer Netz- eine serielle Verbindung zwischen Host und Client. Damit eignet es sich vor allem für die Reparatur von Notebooks - die Konfiguration einer Boot-Diskette für PC-Card-Netzadapter ist in der Regel zu aufwändig. Auch Ntrecover ermöglicht das Mounten der lokalen Partitionen als Laufwerke auf dem Host-System, so dass die gängigen Dateioperationen ausgeführt werden können.

"Locksmith" ist ein Tool, das vergessene oder verlorene Administratorpasswörter wiederherstellen kann. Es setzt voraus, dass mittels Ntrecover oder Remote Recover eine Verbindung zum versperrten System hergestellt ist. Das Menü zeigt eine Liste aller Benutzerkonten des Zielsystems an, jedes der Passwörter kann zurückgesetzt werden. Dabei bleiben jedoch die Attribute des Administrator-Accounts erhalten, und auch die Sicherheitseinstellungen werden nicht modifiziert.

Die Monitoring-Tools "Filemon" und "Regmon" sind auch für Entwickler interessant. Damit lassen sich alle Zugriffe auf das Dateisystem und die Registrierdatenbank überwachen und protokollieren - und zwar lokal oder auch über das Netzwerk. Die beiden Programme sind vor allem bei der Fehlersuche hilfreich, da exakt aufgezeichnet wird, welcher Prozess welchen Zugriff vornimmt. Außerdem erfährt der Anwender eine Menge über typische interne Systemvorgänge wie Dateizugriffe von Anwendungen sowie die Bedeutung einzelner Registry-Einträge.

Die Tools des Administrator''s Pak sind alle einzeln erhältlich, daneben hat Winternals noch eine Reihe ähnlicher System-Utilities im Angebot. In Deutschland kann das Administrator''s Pak zu einem Preis von 1905,76 Mark über Prosoft, Geretsried, bezogen werden (www.prosoft.de).