Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.07.1995

Verbesserungen vor allem bei Service und Support Ueber Kooperationen sucht Sun Zutritt zum Mainframe-Markt

FRAMINGHAM (IDG) - Die Sun Microsystems Inc. will endgueltig das Image des Workstation-Anbieters ablegen und sich verstaerkt im lukrativen Markt fuer High-end-Server etablieren. Das Rezept: Zusammen mit Partnern wie SAP, Cray und Amdahl sollen integrierte Loesungen als Mainframe-Ersatz und fuer das Data-Warehousing feilgeboten werden.

Konkretes zur neuen Firmenstrategie soll offiziell erst Ende Juli in New York bekanntgegeben werden. Doch US-Analysten berichten schon im Vorfeld von Details, wonach die Unix-Server von Sun kuenftig den Sicherheitsanspruechen kommerzieller Host-Anwendungen genuegen werden. System-Utilities und Datenbankreplikationen sollen selbst dann noch eine reibungslose Datenverarbeitung garantieren, wenn verschiedene Server-Komponenten ausfallen.

Ueber die Allianz mit Amdahl, Cray und SAP wollen die in Mountain View ansaessigen Kalifornier komplette Server-Pakete samt Applikationen und Datenbanken mit entsprechendem Support und Consulting anbieten.

Vor allem der Servicebereich galt bislang nicht als Staerke des Workstation-Spezialisten. Hier will Sun aufholen. Dabei werden spezielle Zielmaerkte wie Telekommunikation, Finanzsektor und Gesundheitswesen anvisiert.

Speziell fuer Data-Warehouse-Anwendungen sollen die Sun-Rechner "Sparc Center 2000" und die Cray-Maschinen "CS 6400" zu einem vernetzten Host-System zusammengeschlossen werden, so dass sich die Daten-Pools sowohl einer vorhandenen, Host-basierten DV als auch die neuer Unix-Umgebungen auf den gewuenschten Informationsgehalt durchsuchen lassen.

Suns Vorstoss in den High-end-Markt kommerzieller Host-Systeme gilt unter Branchenkennern als gut vorbereitet. Grossanwender wie der Reifenfabrikant Dunlop berichten von einem neuerdings ungewoehnlich starken Engagement des Herstellers beim direkten Support in Sachen integrierte Loesungen. Es sei zu beobachten, dass sich Sun zu einer aehnlichen Kundenpraesenz bereit erklaere, wie man sie bislang nur von Mainframe-Anbietern kenne. Dies sei ein wichtiger Schritt, um mit Branchengroessen wie IBM oder Hewlett-Packard in diesem Marktsegment zu konkurrieren.