Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.01.2009

Verdrängt Apple Nokia als Smartphone-Marktführer?

Die Marktforschungsfirma Generator Research prognostiziert, dass Apple in den nächsten fünf Jahren einen Marktanteil von 40 Prozent erreichen wird.

Die Analysten gehen davon aus, dass iPhone und App Store den Mobilfunkmarkt in ähnlicher Weise aufmischen werden wie iPod und iTunes Music Store das Geschäft mit digitaler Musik. "Die Außenseiter schreiben im Regelwerk der Mobilfunkindustrie neu, wie mobile Dienste ausgeliefert werden", erklärt Researcher Andrew Sheehy in seinem Bericht. Die oberste Regel laute, dass man im Smartphone-Markt eine voll integrierte Plattform mit zahlreichen Programmierschnittstellen für Dritthersteller und lukrativen Vermarktungsbedingungen vorweisen müsse. Nach diesen Kriterien verfüge Apple über die beste Plattform und Roadmap.

Mit Barreserven von über 25 Milliarden Dollar, 33 Prozent Bruttomarge und dem iPhone, das kurz vor seiner schnellsten Wachstumsphase stehe, habe Apple die Ressourcen, um anzugreifen, wenn die Konkurrenz Schwächen zeige. Als Resultat hält es Generator Research sogar für möglich, dass Nokias Marktanteil im Smartphone-Bereich bis 2013 von aktuell rund 40 auf 20 Prozent zurückgehen wird. Im Gegensatz dazu könnte Apple bis zu 77 Millionen iPhones absetzen - verschiedene Modelle für unterschiedliche Zielgruppen, wie Sheehy hinzufügt. (mb)