Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.08.1985 - 

Danet GmbH entwickelt SRL + weiter:

Vererbungskonzept steuert Info-Fluß

DARMSTADT (pi) - Ein Werkzeug zur Entwicklung von Expertensystemen stellt die Danet GmbH aus Darmstadt vor. " CRL " - eine Weiterentwicklung des Systems SRL+ der Carnegie Mellon University - ist insbesondere geeignet für Produktionsplanung und --steuerung. Fehlerdiagnose, Projekt-/Produkt-Management und Computer Aided Engineering (CAE).

" CRL " unterstützt nach Angaben der Darmstädter einerseits den Aufbau von Wissensbasen durch geeignete Strukturierungs- und Vererbungsmechanismen und bietet andererseits für die Wissensverarbeitung verschiedene Systemkomponenten, die je nach Applikation für die Problemlösung eingesetzt werden.

" CRL " ist eine "Frame"-orientierte Wissensrepräsentationssprache. Die Basis-Einheit ist ein " Schema ", eine symbolische Darstellung von Objekten, Prozessen oder Kontroll-Strategien. Ein Schema besteht aus einem Schema-Namen und einer beliebigen Anzahl von Slots, denen jeweils eine Liste von Werten (Values) zugeordnet werden können. In Slots werden Eigenschaften, Strukturinformationen und Relationen eines Schemas definiert und durch "Value"-Einträge mit entsprechenden Werten belegt. Durch Definition von Relationen (Beziehungen zwischen Schemata) werden die einzelnen Schemata miteinander zu einem Netzwerk verknüpft. Information kann durch das Vererbungskonzept im Netz von einem Schema zu einem anderen Schema weitergegeben werden.

Die Aufgabe eines Entwicklers von Expertensystemen besteht darin, eine Analyse, Strukturierung und Formalisierung des Expertenwissens vorzunehmen und die Wissensbasis aufzubauen. Durch den Einsatz einer Repräsentationssprache ist er in der Lage, in kurzer Zeit eine formale Darstellung des Expertenwissens zu finden.