Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.01.1989 - 

Fachabteilung in die Planung einbeziehen:

Verfahrensweise für die SW-Erstellung

HEPPENHEIM (pi) - Die Bedeutung des Function-Point-Verfahrens für die Softwareerstellung erläutert ein Seminar, das die Heppenheimer EDV-Controlling Unternehmensberatung GmbH (ECU) vom 23. bis 25. Januar 1989 in Bensheim durchführt.

Die Verantwortung für eine sichere Planung der SW-Erstellung ist, so das Beratungsunternehmen, nicht aufteilbar zwischen Anwender und Entwickler. Es richte sich in gleicher Weise an die Planungsverantwortlichen der Fachabteilung sowie an Projektleiter, die mit der Softwareentwicklung betraut sind. Wesentliches Ziel des Seminars ist die Darstellung des Function-Point-Verfahrens als gemeinsame Sprache, die die anstehende Aufgabe für alle Beteiligten durchschaubar macht. Es verpflichte die Planer, sich zu Beginn des Projektes ein genaues Bild über den funktionalen Inhalt der Anforderungen zu machen.

Darüber hinaus sei die Kenntnis des Verfahrens auch für SW-Projektleiter nützlich.

Informationen: ECU EDV-Controlling Unternehmensberatung GmbH, Postfach 1 55, 6148 Heppenheim, Telefon 0 62 52/7 16 29.