Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.03.2006

Vergleich der ERP-Systeme: Oracle liegt knapp vor SAP

"E-Business Suite" überholt "Mysap ERP" im Funktionstest.

Zwölf ERP-Lösungen von elf Herstellern traten in einem Vergleichstest, der von der GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software aus Ulm organisiert wurde, gegeneinander an. Dabei konnte die "Oracle E-Business Suite" mehr Punkte einheimsen als SAPs "Mysap ERP". Am Wettbewerb nahmen die Hersteller SAP (vertreten durch den Partner Steeb), Oracle (E-Business Suite und "Enterprise One"), Classix Software, IFS, Synerpy, Industrial Application Software, Infor (mit "Infor Com"), Intentia, Proalpha, Psipenta und SSA Global (ERP LN, vormals Baan) teil.

ERP-Duelle auf der CeBIT

Unabhängig von diesem Vergleichstest veranstaltet GPS gemeinsam mit der Trovarit AG auf der CeBIT (Halle 5, Stand D17 /D18) am Samstag, den 11. März sowie am Sonntag, den 12. März jeweils von 11 bis 13 Uhr ERP-Wettbewerbe. Am ersten Tag tritt Proalpha gegen SAP an, am zweiten Tag GSD Software GmbH mit "ERPframe" gegen Exact Software GmbH mit "Exact Globe 2003 Enterprise".

GPS stellte als Aufgabe, eine Unternehmensgruppe in einem realitätsnahen Testszenario und anhand von vorgegebenen Geschäftsvorfällen abzubilden. Zu realisieren war unter anderem der Auftrag zur Lieferung eines Produkts, dessen Herstellung im Ausland, den Materialbezug von einem Lieferanten und die Auslieferung der Ware aus dem Ausland an den Kunden.

Alle Hersteller waren bei dem umfangreichen Testverfahren zugegen und hatten Einblick in den Verlauf. Ausgenommen davon war lediglich die Punkteauswertung.

Bewertet wurde die funktionale Abdeckung der gestellten Anforderungen, die Bedienerführung sowie die Differenzierung in puncto Flexibilität.

Zu den Überraschungen des Tests zählt laut GPS-Geschäftsführer Werner Schmid, dass Marktführer SAP hier keineswegs die Konkurrenz hinter sich lässt. Vielmehr liegt Konkurrent Oracle mit der E-Business Suite mit insgesamt 409 von 500 möglichen Punkten leicht vor den zweitplazierten Walldorfern (406 Punkte), die sich diesen Rang mit SSA Global teilen. Bei der funktionalen Abdeckung führt Oracle mit der E-Business Suite das gesamte Feld an. Der Softwarekonzern erhielt 280 von 300 Punkten, SAP landete mit 277 Punkten erneut auf Platz zwei. "SAP kann alles, doch muss der Anwender es konfigurieren. Oracle dagegen bietet hier mehr fertige Lösungen an", kommentiert Schmid das Ergebnis. Bei den Bewertungspunkten Benutzerführung und Flexibilität liegen die beiden großen Wettbewerber gleichauf.

Den ausführlichen Bericht zum Vergleich inklusive Einzelbewertungen der zwölf ERP-Systeme lesen Sie in Ausgabe 11 der computerwoche. (fn)