Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.10.2005

Verhaltene Freude bei CA

Der Konzern schafft schwarze Zahlen, reduziert aber die Prognose.

Computer Associates (CA) hat im Ende September abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal 2006 einen Nettoprofit von 41 Millionen Dollar erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war noch ein Verlust von 98 Millionen Dollar angefallen. Damals hatten jedoch hohe Sonderkosten, darunter eine Schadensersatzzahlung von 211 Millionen Dollar an Investoren, das Ergebnis stark belastet. Ohne Einmaleffekte konnte CA seinen Gewinn gegenüber dem Vorjahr von 21 auf 24 Cent je Aktie verbessern und damit die Markterwartungen erfüllen.

Die Umsätze wuchsen im Jahresvergleich um neun Prozent auf 942 Millionen Dollar, was geringfügig unter den Analystenschätzungen lag. Das Segment System-Management war mit einem Beitrag von 303 Millionen Dollar der größte Umsatzträger. Fast alle Softwarebereiche verbuchten Zuwächse; die Ausnahme bildete das Storage-Geschäft, das im Jahresvergleich um drei Millionen auf 102 Millionen Dollar schrumpfte.

Im laufenden Quartal erwartet CA einen Gewinn von 24 Cent je Aktie bei Umsätzen von 950 bis 980 Millionen Dollar. Analysten waren bislang von einem Pro-forma-Profit von 25 Cent bei Einnahmen von 980 Millionen Dollar ausgegangen. Gleichzeitig senkte die Softwareschmiede ihre Umsatzprognose für das Gesamtjahr leicht auf 3,8 bis 3,85 Milliarden Dollar. (ajf)