Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.2004 - 

COMPUTERWOCHE Branchenmonitor

Verhaltener Optimismus in der IT-Branche

MÜNCHEN (CW) - Nach verbesserten Geschäftsergebnissen im ersten Quartal wächst bei vielen Anbietern der IuK-Branche die Hoffnung auf einen anhaltenden Aufschwung. Schlüsselmärkte im Hardware- und Softwaresektor wiesen zuletzt deutliche Zuwächse auf, wie der COMPUTERWOCHE Branchenmonitor für den Monat Mai aufzeigt.

Nicht nur der Austausch älterer Rechner treibt das Wachstum in der IuK-Branche. Glaubt man den Aussagen von Marktforschern und Analysten, investieren viele Unternehmen wieder in innovative IT-Projekte. Für den deutschen Markt scheint dies allerdings nur in eingeschränktem Maß zu gelten. Die Unsicherheit über das Ausmaß der konjunkturellen Erholung bleibt bestehen.

IT-Ausgaben steigen

Nach Erhebungen von IDC wollen beispielsweise US-amerikanische und kanadische Unternehmen ihre IT-Ausgaben in diesem Jahr um 3,8 Prozent steigern. 30 Prozent der Befragten hätten angegeben, vornehmlich in strategische Applikationen zu investieren, um die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Organisation zu verbessern. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen die Experten von Forrester Research.

IDC geht davon aus, dass der weltweite IT-Markt im laufenden Jahr um 6,3 Prozent auf ein Umsatzvolumen von 962 Milliarden Dollar wächst. Dabei legen die Softwareverkäufe mit sieben Prozent auf 197 Milliarden Dollar am stärksten zu, der Hardwareabsatz soll um 6,5 Prozent auf 365 Milliarden Dollar steigen. Im IT-Dienstleistungssektor erwarten die Analysten eine Zunahme um fünf Prozent auf 400 Milliarden Dollar. Für den gesamten Markt rechnet IDC bis 2008 mit einer jährlichen Steigerungsrate von rund sechs Prozent.

Wachsende Hardwareverkäufe

Auch Gartner prognostiziert ein gesundes Wachstum in wichtigen Teilmärkten: So soll der weltweite PC-Absatz in diesem Jahr gegenüber 2003 um 13,6 Prozent zulegen. Die Zahlen für das erste Quartal deuteten an, dass die von Herstellern seit langem erwartete Austauschwelle voll im Gang ist. Der weltweite Server-Markt ist laut Gartner-Erhebungen im ersten Quartal um 9,3 Prozent auf ein Volumen von 11,8 Milliarden Dollar gewachsen.

Im IT-Dienstleistunsgssektor scheint der Preisverfall beendet. Dennoch bleibt das Beratungsgeschäft schwierig. Vor allem kleinere Anbieter kämpfen mit Problemen. Wichtigste Wachstumstreiber bleiben Outsourcing-Projekte. (wh)

CW-Branchenmonitor

Einen aktuellen Einblick in das Investitionsverhalten der Anwender und die jüngste Entwicklung im weltweiten und deutschen IT-Markt gibt die neueste Ausgabe des "COMPUTERWOCHE Branchenmonitors". Anhand der hier zusammengetragenen Daten und Fakten lassen sich der Status quo sowie kurz- und mittelfristige Perspektiven des Marktes ablesen.

Unter anderem finden sich in dem kostenpflichtigen Newsletter Aussagen von Analysten, Verbänden, Investment-Banken, Nachrichtendiensten und Branchensprechern. Ferner werden alle relevanten Geschäftsergebnisse von Unternehmen der Hardware-, Software- und Telekommunikationsindustrie in Kurzform präsentiert. Informationen über den IT-Arbeitsmarkt und branchenrelevante Ereignisse (Messen, Fusionen und Übernahmen, Konjunkturdaten etc.) runden das Angebot ab.

Im Rahmen einer Werbeaktion haben Sie jetzt die Chance, zwei vollständige Ausgaben des Branchen-Newsletters kostenlos zu beziehen.

Weitere Informationen unter

www.computerwoche.de/Branchenmonitor.