Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.2000

Verhandelt KPN mit Telefónica über Merger?

MÜNCHEN (CW) - Der niederländische Carrier KPN hat den Börsengang seiner Mobilfunktochter KPN Mobile auf unbestimmte Zeit verschoben.

Ursprünglich hätte die Zeichnungsfrist für Aktien von KPN Mobile, zu dem auch der deutsche Betreiber E-Plus gehört, am 2. Mai starten sollen. Der Grund für die Verschiebung des Börsengangs wird in Verhandlungen zwischen KPN und anderen TK-Unternehmen über eine Zusammenarbeit oder gar einen Merger gesehen.

Vor allem der spanische Telefónica-Konzern wird dabei als heißer Fusionskandidat gehandelt. Das "Wallstreet Journal" will erfahren haben, dass KPN und Telefónica zusammengehen wollen, wobei die Niederländer 40 Prozent, die Spanier 60 Prozent an dem resultierenden Unternehmen erhalten sollen. KPN selbst bestätigt zwar Gespräche mit Telefónica, räumt aber ein, es würden auch mit anderen Netzbetreibern Verhandlungen geführt, um "für beide Seiten vorteilhafte Gelegenheiten" zu erforschen.

Es bleibt abzuwarten, wann KPN den Börsengang seiner Mobilfunktochter nun wieder in Angriff nimmt. Ein Sprecher des Unternehmens meinte jedoch, es handle sich lediglich um einen Aufschub.