Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1986 - 

Hersteller trimmen ihre Compiler auf Cobol'85

Verifizierte Produkte spielen im Markt eine immer größere Rolle:

Wann reagieren die Produzenten von Cobol-Compilern auf die neue ISO-Norm, die bereits im Dezember 1985 von der International Organization for Standardization (ISO) verabschiedet wurde? Dieser Frage ging jetzt die Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung (GMD) nach. Im Bereich des Deutschen Instituts für Normung (DIN) ersetzt nämlich die DIN 66 028, Ausgebe August 1986, den alten Cobol-Standard von 1978 (siehe auch CW Nr, 42 vom 17. Oktober 1986,Seite 14). Die GMD befragte deshalb die wichtigsten Hersteller von Cobol-Compilern in der Bundesrepublik Deutschland, wann sie ihre neuen Compiler anbieten und ob diese dann auf die Einhaltung der neuen Norm geprüft sein werden. Von den 17 angeschriebenen Herstellern haben neun geantwortet. Siegfried Mahkorn* hat die derzeitigen Ergebnisse für die COMPUTERWOCHE zusammengefaßt und zum Teil auch kommentiert.

Hewlett-Packard

Hewlett-Packard hat für seinen Compiler HP Cobol U/3000 Release A.01.03 das US-amerikanische Zertifikat für den Subset HIGH nach Cobol74. Dieser Compiler entspricht nach Angaben des Herstellers zugleich dem Subset INTERMEDIATE der neuen Norm Cobol85. Ich nehme deshalb an, daß HP auch diesen neuen Compiler nach Cobol85 auf Normkonformität prüfen und zertifizieren lassen wird.

IBM Deutschland GmbH

IBM Deutschland hat noch keinen Compiler gemäß der Norm für Cobol85 angekündigt. In den USA sind bisher eine Reihe von IBM-Compilern durch das dortige Testinstitut auf Einhaltung der bisherigen Norm Cobol74 geprüft worden. Neun Cobol Compiler wurden "ohne Abweichung" befunden, zwei im Subset HIGH und sieben im Subset LOW-INTERMEDIATE. Ein Compiler im Subset HIGH hat noch Abweichungen, und zwei Compiler haben kein Folgezertifikat erhalten, weil die Folgeprüfung nicht mehr durchgeführt worden ist (Quelle: Certified Compiler List, July 1, 1986).

Der neueste Compiler VS Cobol VS entspricht schon in wichtigen Teilen, insbesondere soweit sie die strukturierte Programmierung betreffen, der neuen Norm. Er ist aber bis jetzt noch nicht geprüft, so daß natürlich auch noch kein Zertifikat existiert.

Die Validierungs- und Zertifizierungspläne der IBM sind nicht bekannt.

mbp Software & Systems GmbH

Der bisherige Compiler mbp Cobol 10.1 und seine Vorgängerversionen sind seit 1983 durch die GMD auf Einhaltung der Normkonformität für den Subset LOW-INTERMEDIATE geprüft worden. Mit den Testprogrammen gemäß der Norm Cobol74 wurden nie Abweichungen festgestellt. Dieser Compiler läuft auf zehn verschiedenen PC-Systemen.

Weltweit wurden innerhalb der letzten zwölf Monate Insgesamt 108 Cobol-Compiler auf Einhaltung und Erfüllung der Norm Cobol74 geprüft. Die Tabelle zeigt die Verteilung auf die einzelnen Subsets.

Ein Compiler nach der Norm Cobol85 ist in Arbeit. Die Firma mbp beabsichtigt, diesen Compiler beim nächsten Validationstermin im Frühjahr 1987 für den neuen Subset INTERMEDIATE prüfen zu lassen und die Zertifikate in der Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA zu erwerben.

Nixdorf Computer AG

Bisher sind noch keine Sprachelemente aus der neuen Norm implementiert. Der Compiler NCobol 3.1 wurde erst kürzlich nach der Norm Cobol74 für den Subset LOW-INTERMEDIATE "ohne Abweichung" revalidiert.

Der Nachfolgecompiler wird voraussichtlich Ende 1987 für den Subset MINIMUM verfügbar sein. Die Normkonformitätsprüfung ist für das Jahr 1988 geplant.

Deutsche Olvetti GmbH

Bisher wurde noch kein Compiler validiert.

Der Compiler Cobol unter dem Betriebssystem MOS Release 5.0 vom Juni 1985 erfüllt nach dem entsprechenden Handbuch in weiten Teilen schon die neue Norm Cobol85.

Die Validierung ist für die Deutsche Olivetti GmbH von grundsätzlichem Interesse. Die endgültige Entscheidung hierüber muß allerdings noch mit der Muttergesellschaft abgestimmt werden.

Prime Computer GmbH

Hier gilt ähnliches wie für die anderen US-amerikanischen Hersteller. Die bisherigen Compiler sind validiert und haben neben dem US-Zertifikat auch das deutsche Zertifikat erhalten.

Prime Computer strebt für alle Compiler die Normkonformitätsprüfung an; "dies schließt auch Neuentwicklungen ein".

RDG Unternehmensberatung GmbH

Im bisherigen Compiler DMG-Cobol V1 ist keines der Cobol85- Sprachelemente implementiert. Eine Validierung wurde bisher nicht

durchgeführt und ist auch für diesen Compiler nicht mehr geplant.

Zur Zeit läuft die Entwicklung für DMG-Cobol Version 2. Diese Neuentwicklung soll spätestens im zweiten Halbjahr 1987 für den kompletten Subset HIGH verfügbar sein. Die Normkonformitätsprüfung und das Zertifikat für diese Neuentwicklung wird vor der Freigabe des Compilers angestrebt.

Siemens AG

Der Cobol Compiler COB1 wurde seit 1983 "ohne Abweichung" validiert.

Bisher sind schon einige neue Sprachelemente in der Version COB1 V2.2A implementiert, zum Beispiel die SYMBOLIC-CHARACTERS-Klausel, die CLASS-Klausel, IF ALPHABETIC / ALPHABETIC-UPPER / ALPHABETIC-LOWER, SET condition TO TRUE, SET switch ON / OFF, ACCEPT DAY-OF-WEEK, INSPECT... CONVERTING, die neuen Werte für den FILE STATUS und RECORD IS VARYING IN SIZE für die Verarbeitung von variabel langen Sätzen.

Die Folgeversion dieses Compilers wird im November 1986 noch nach der Norm Cobol74 revalidiert werden. In dieser Folgeversion wird auch die neue Anweisung INITIALIZE implementiert sein.

Für die Zukunft werden sowohl für BS2000 wie auch für Sinix normkonforme und validierte Compiler angeboten werden. Mittelfristig wird der Subset HIGH angestrebt; für Ende 1987 ist die Validation für den Subset INTERMEDIATE beabsichtigt. Ab 1988 soll dieser Compiler dann verfügbar sein.

*Siegfried Mahkorn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Technologietransfer der GMD Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung mbH in Sankt Augustin. Er ist Mitglied bei nationalen und internationalen Normungsgremien. Die vollständige Norm DIN 66 028, Ausgabe August 1986, umfaßt 618 Seiten und ist beim Beuth-Verlag, Burggrafenstraße 4-7, 1000 Berlin 30, erhältlich. Ein entsprechendes Arbeitspapier kann bei der GMD Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung mbH, Schloß Birlinghoven, 5205 Sankt Augustin 1, gegen eine Schutzgebühr von zehn Mark angefordert werden.