Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.07.1999 - 

Speicherlösung läuft unter NT und Unix

Veritas präsentiert neue Netbackup-Version

MÜNCHEN (CW) - Storage-Spezialist Veritas kann nach der Übernahme von Seagate Software dem Speichermarkt eine erste Neuerung anbieten: Die Application-Storage-Management-Lösung "Netbackup", Version 3.2. Damit lassen sich Backups, Datenarchivierung und Daten-Recovery zentral administrieren.

In die neue Version hat der Hersteller eine "Shared Storage Option" integriert, mit deren Hilfe Netbackup in Storage Area Networks (SANs) unter Windows NT oder Unix eingesetzt werden kann. Außerdem hat Veritas die Datenbankbasis mit Agenten für Oracles "8i", Microsofts "SQL 7" und IBMs "DB 2" verbreitert.

Über die Shared Storage Option können Anwender laut Hersteller Daten- und Medien-Management in einem SAN zentral verwalten. Mit Hilfe der zentralen Verwaltung könnten auch mehrere Backup-Server auf dieselbe Backup-Hardware zugreifen, ohne daß Gerätekonflikte zu befürchten seien.

Netbackup arbeitet neben Windows NT und Unix auch mit Linux. Im Unix-Bereich werden alle wichtigen aktuellen Derivate unterstützt: unter anderen IBMs AIX, Compaqs Tru-64-Unix, HP-UX, Reliant Unix oder Suns Solaris.

Mit der neuen Version von Netbackup macht Veritas den ersten Schritt in seiner erst kürzlich angekündigten Dreijahresstrategie. Ziel ist, heterogene SAN-Strukturen unter einen Hut zu bringen und zentral verwalten zu können, erklärt Terry Cunningham, President und CEO des Speicherspezialisten.

Das Management der SAN-Architekturen wird in den nächsten Jahren der entscheidende Faktor für die Akzeptanz auf dem Speichermarkt sein, glaubt auch Michael Peterson, President bei Strategic Research Corp., einem kalifornischen Marktforschungsinstitut.

Netbackup 3.2 ist ab sofort verfügbar. Die Preise für die Backup-Software beginnen für die Unix-Server-Lizenz bei 19 939 Mark, für die Windows-NT-Server-Lizenz bei 9368 Mark.