Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.2009

Verizon-CFO sieht anhaltenden wirtschaftlichen Gegenwind

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Telekomkonzern Verizon sieht weiterhin wirtschaftlichen Gegenwind. "Wir sehen Stabilisierung, aber keine bedeutende Verbesserung", sagte Finanzvorstand John Killian in einer Telefonkonferenz mit Analysten am Montag. Der Tiefpunkt könnte noch nicht erreicht sein. Auch bei den Ausgaben für Informationstechnologie und Kommunikation der größten Unternehmenskunden habe es bisher keine Veränderung gegeben. Die normalerweise niedrige Fluktuation bei Mobilfunknutzern habe sich durch den Verlust von Geschäftskunden erhöht, so Killian weiter.

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Telekomkonzern Verizon sieht weiterhin wirtschaftlichen Gegenwind. "Wir sehen Stabilisierung, aber keine bedeutende Verbesserung", sagte Finanzvorstand John Killian in einer Telefonkonferenz mit Analysten am Montag. Der Tiefpunkt könnte noch nicht erreicht sein. Auch bei den Ausgaben für Informationstechnologie und Kommunikation der größten Unternehmenskunden habe es bisher keine Veränderung gegeben. Die normalerweise niedrige Fluktuation bei Mobilfunknutzern habe sich durch den Verlust von Geschäftskunden erhöht, so Killian weiter.

Die Branche leidet unverändert unter der Zurückhaltung ihrer Kunden und dem Preisdruck in der Mobilfunksparte. Die US-Tochter der Deutschen Telekom, T-Mobile USA, kündigte vor kurzem eine Reihe von Preissenkungen an. Diese sind nach Ansicht von Killian aber moderater ausgefallen, als erwartet. Der Finanzvorstand sieht deshalb auch keinen Anlass, mit ähnlichen Maßnahmen zu reagieren.

Dennoch dürfte sich die Mobilfunk-Gewinnmargen durch ein Zusammenwirken von wirtschaftlichen Erholung und Kostensenkungen verbessern, sagte Killian weiter. Für das vierte Quartal sei Verizon gut aufgestellt, auch Dank des Blackberry Strom2, der ab Mittwoch erhältlich sein soll.

Webseite: www.verizon.com -Von Roger Cheng, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/sha/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.