Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.2007

Verkauf von Siemens-VDO-Werk Würzburg gescheitert - Dokument

Von Alexander Becker

Dow Jones Newswires

WÜRZBURG (Dow Jones)--Die Siemens-Sparte VDO Automotive hat Verhandlungen über einen Verkauf des Werks Würzburg an einen Investor abgebrochen. Das schreibt der Vorsitzende des VDO-Bereichsvorstands Wolfgang Dehen in einem Brief an die Mitarbeiter des Bereichs Electric Motor Drives (MD), in den Dow Jones Newswires Einsicht hatte. Würzburg ist der Hauptsitz der VDO-Division MD.

VDO habe "die Sondierungsgespräche abgebrochen, da Unterschiede in der Einschätzung des Wertes von MD zwischen Siemens VDO und dem potenziellen Käufer bestanden," heißt es in dem Brief. Wer der potenzielle Käufer sei, sagte Dehen nicht. Es handele sich um einen "Hauptkunden" von MD, der Interesse an einer Übernahme der Geschäftsaktivitäten geäußert habe. "Ausschließlich auf Initiative dieses Interessenten hin haben wir Sondierungsgespräche aufgenommen", so Dehen weiter.

Im Werk Würzburg arbeiten rund 1.700 Mitarbeiter. Ein Siemens-Sprecher wollte die Angaben zunächst nicht kommentieren.

Dow Jones hatte zuvor erfahren, dass VDO im Zuge des geplanten Börsengangs möglicherweise das Werk Würzburg verkaufen will.

Webseite: http://www.siemens.de

-Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 505

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.