Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


31.10.1980

Verkehrte Kostenverteilung bis 1985

DORNBIRN (to) - Das Verhältnis zwischen Hardware und Software zuzüglich der Nebenkosten wird sich innerhalb von zwei Jahrzehnten umkehren. So lautet eine Behauptung, die das Vorarlberger Rechenzentrum (VRZ) kürzlich aufstellte.

Untersuchungen der Dornbirner RZ-Leute zufolge beliefen sich die Hardwarekosten 1965 noch auf etwa achtzig Prozent. Zehn Jahre später war die Kostenverteilung der Anlage gegenüber den Programmen etc. im Gleichgewicht.

Will man einer Hochrechnung des VRZ folgen, so wird der Maschinenkostenanteil Mitte unseres Jahrzehnts nur mehr zwanzig Prozent betragen. Die "Nebenkosten" betragen danach 1985 prozentual dasselbe wie noch vor fünfzehn Jahren der eigentliche Computer.

Informationen: Vorarlberger Rechenzentrum Gesellschaft mbH, Klaudiastr. 6, A-6850 Dornbirn, Tel.: 0 55 72/6 5511.