Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


09.08.2002

Vermittlungstechnik

Workgroup-Switch von Alcatel

Alcatel bringt mit dem "Omnistack 6124" einen Workgroup-Switch für Sprach-Daten-Netze auf den Markt. Das System unterstützt die Standards 802.1p/q auf Ebene 2 sowie Priorisierung über Diffserv (Ebene 3). Daher kann das Gerät in Netzen, die Sprache, Daten und Video integrieren, dem zeitkritischen Verkehr Priorität einräumen. Der Omnistack 6124 kann auf bis zu sechs 10/100-Ethernet-Switches mit 24 Ports aufgestockt werden. Die Preise beginnen bei rund 1500 Dollar.

Gigabit-Switch mit acht Slots

Die Firma ICO aus Diez offeriert einen erweiterbaren, modularen Switch der Firma Planet. Bei dem Gigabit Chassis Switch handelt es sich um ein Gehäuse, das Platz für acht Netzwerkmodule bietet. Zwölf verschiedene Module stehen zur Verfügung, darunter Gigabit-Module mit wahlweise einem RJ-45- oder einem Lichtwellenleiter-(LWL-)Anschluss für 1000Base-SX oder 1000Base-LX, RJ-45-10/100-Mbit/s-Module mit acht Ports oder 100-Mbit/s-LWL-Module mit vier Ports.

Vom Hub zum Switch

Der Netzwerkhersteller D-Link in Eschborn verkauft diverse Switch-Produkte, die in Netzen Hubs ersetzen können. Nach Meinung des Anbieters haben Switches gegenüber Hubs Vorteile: So leitet etwa ein Hub alle eingehenden Daten an sämtliche verfügbaren Ports weiter. Dagegen erkennt ein Switch seine Empfänger eigenständig. Folgende 10/100-Mbit/s-Switches bietet D-Link als Alternative zu Hubs an: DES-1005D mit fünf Ports, DES-1008D mit acht Ports, DES-1016 mit 16 Ports und DES-1024R+ mit 24 Ports.

Intelligentes Routing in IP-Sprachnetzen

Cosmocom aus Frankfurt am Main hat mit Next Generation Intelligent Network (NGIN) eine neue Lösung für Routing-Funktionen innerhalb von IP-Sprachnetzen vorgestellt. NGIN ermöglicht laut Cosmocom den Betreibern solcher Netze, ihren Kunden Routing-Dienste anzubieten, die die Effizienz von verteilten Contact-Centern erhöhen. Automatisch verbindet es eingehende Kundenanrufe über das IP-Sprachnetz mit dem am besten geeigneten Contact-Center-Standort. Dazu wertet die Lösung die Charakteristika des eingehenden Anrufs aus.