Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1992 - 

Unterstützt SCSI- und SCSI-2-Anschlüsse

Vermont Research stellt Raid-Festplatten-Array vor

NORTH SPRINFIELD (CW)- Ein neues Disk-Subsystem, das eine Raid-Festplatten-Array mit einem großen RAM-Disk-Cache kombiniert, hat die Vermont Research Corp. (VRC) präsentiert.

"Raidstar" läßt sich an SCSI-und SCSI-2-Schnittstellen sowie an Novell-Netze anschließen. Maßgeschneiderte Verbindungen bietet das Unternehmen unter anderem für VAX-, RS/6000-, Sun- und Tandem-Rechner an.

Das System ist mit Speicherkapazitäten zwischen 1,8 und 37 GB erhältlich, mit Cache Größen zwischen 8 und 320 MB. Die Datentransferrate der Array liegt zwischen 5 und 20 MB, je nach der verwendeten Schnittstelle.

Der Festplatten-Turm bietet Datensicherung nach den Raid -

Verfahren 0, 3 und 5. Methode 0 gewährleistet den schnellsten Datenaustausch, bietet aber keine automatische Datenrekonstruktion, welche die beiden anderen Verfahren ermöglichen. Raid 3 ist dabei für den schnellen Transfer großer Datensätze optimiert, Raid 5 für kleine und mittelgroße Records.

Durch die Raid-Datenspeicherung ist es möglich, ausgefallene Platten auszuwechseln, während die Array läuft. Auch die in den teureren Ausführungen doppelt ausgelegten Netzteile lassen sich bei Versagen während des Betriebes austauschen. Das ab sofort als 19-Zoll-Einschub oder im Gehäuse erhältliche Produkt kostet mit der Mindestausstattung von 1,8 GB Fassungsvermögen, 8 MB Cache und einem Netzteil rund 24 000 Dollar.