Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.09.2008

Vernachlässigte Talente

Schlechte Noten in Sachen Talent-Management und Betreuung der eigenen Mitarbeiter bekommen zwei Drittel der Personalabteilungen vom Beratungsunternehmen Hewitt Associates. Nur ein Drittel der Unternehmen kümmere sich aktiv um seine Talente. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, so die Berater, braucht langfristige Strategien, Talente zu suchen und an sich zu binden. In den Augen von Nicole Dornhöfer, Leiterin Talent-Management bei Hewitt, müssen Unternehmen ihre Führungskräfte für Talent-Management sensibilisieren. Das fängt damit an, die Entwicklung des Unternehmens zu analysieren sowie die Rollenverteilung innerhalb der Organisation festzulegen. Die Führungskräfte müssten für Personalentscheidungen verantwortlich sein.

Auf dem Papier haben 75 Prozent der Unternehmen eine Talent-Management-Strategie, die zur Unternehmensstrategie passt, so die Hewitt-Studie. Allerdings setzen die wenigsten Firmen diese Vorgaben auch um. Hauptursache dafür sei der Zeitmangel der zuständigen Manager. Ebenso zweifeln die Berater die Fähigkeit der Personalverantwortlichen in den Unternehmen an, sich um vorhandene und künftige Talente zu bemühen. (am)