Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1988 - 

Schnelle Plotter-Schnittstelle für Sun-Workstations:

Versatec verbessert Plotter-Komfort

OBERHACHING (CW) - Eine neue VME-Bus-Schnittstelle für Sun-Workstations, einen Laser-Plotter für A0-Formate und bessere Ausstattung ihrer Low-cost-Plotter bietet die Versatec GmbH, Oberhaching, an.

Über die parallele Schnittstelle 117A können Daten zwischen den Workstations Sun 3 und 4 und Versatec Thermo- und Laser-Plottern übertragen werden. Die Hochgeschwindigkeits-Schnittstelle unterstützt den TTL- und den Differential-Ausgang. Die Entfernung zwischen Rechner und Peripherie kann bei der Differential-Technik bis zu 300 Meter betragen. Durch die DMA-Transfer-Technik wird ein Datendurchsatz bis zu acht MBit/s über 16-Bit, beziehungsweise 32-Bit-Kanäle erreicht.

Einen neuen Laser-Plotter bietet das Unternehmen für Anwender an, die monatlich 2000 bis 3000 A0-Plots erstellen. Das Gerät mit der Typenbezeichnung 8836 eignet sich für den Einsatz bei CAD-Anwender in der Mechanik, E-Technik, Architektur und Kartographie. Die Auflösung liegt bei 400 Punkten je Zoll bei einer Geschwindigkeit von einem Zoll je Sekunde. Ein A0-Ausdruck erfolgt nach Angaben des Unternehmens in weniger als 70 Sekunden.

Die Low-cost-Plotter der Serie 8500 sind jetzt mit einer automatischen Schneide- und Aufspulvorrichtung ausgestattet. Bei den Modellen lassen sich darüber hinaus Papiervorschub und Plotmuster voreinstellen.

Informationen: Versatec GmbH, Kolpingring 18a, 8024 Oberhaching,

Telefon 0 89/61 30 00-0.