Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.2009

Versatel ist beim operativen Ergebnis optimistischer

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Versatel AG gibt sich mit Blick auf das operative Ergebnis nach der Neuverhandlung eines Vertrages optimistischer als zuletzt. So soll das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im laufenden Jahr rund 185 Mio EUR erreichen, wie das Telekommunikationsunternehmen am Donnerstag bei Vorlage der Drittquartalszahlen mitteilte. Bislang hatten die Düsseldorfer etwa 180 Mio EUR für 2009 in Aussicht gestellt.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Versatel AG gibt sich mit Blick auf das operative Ergebnis nach der Neuverhandlung eines Vertrages optimistischer als zuletzt. So soll das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im laufenden Jahr rund 185 Mio EUR erreichen, wie das Telekommunikationsunternehmen am Donnerstag bei Vorlage der Drittquartalszahlen mitteilte. Bislang hatten die Düsseldorfer etwa 180 Mio EUR für 2009 in Aussicht gestellt.

Im dritten Quartal kletterte der Wert zum Vorjahr um 3,7% auf 50,9 Mio EUR. Positiv hat sich laut Versatel die Neugestaltung der vertraglichen Geschäftsbeziehungen mit dem Betreiber eines Lichtwellenleiter-Netzes ausgewirkt, auf deren Grundlage die bereits bestehenden Verträge ausgebucht und gebildete Rückstellungen aufgelöst werden konnten.

Insgesamt sei daraus ein sonstiger betrieblicher Ertrag von 8,8 Mio EUR entstanden. Der neuverhandelte Vertrag werde auch in den kommenden Jahren zu Einsparungen führen, so Versatel.

Die Zahl der DSL-Verträge im Privatkundensegment ging weiteren Angaben zufolge im Jahresvergleich per Ende September auf 694.400 von 702.200 zurück. Die Entwicklung resultiere primär aus einer Bereinigung um etwa 9.000 Inkassokunden, welche im Berichtsquartal vorgenommen worden sei, erklärte das Unternehmen.

Die Prognose für den freien Cashflow wurde am Donnerstag bestätigt. Somit geht Versatel hier nach wie vor von mindestens 40 Mio EUR im laufenden Jahr aus. Gesenkt wurde hingegen die Erwartung für die Erlöse - hier rechnet Versatel nur mehr mit 730 Mio EUR, nach bislang mindestens 740 Mio EUR. Im dritten Quartal blieb der Umsatz mit 181,1 (Vorjahr: 180,5) Mio EUR nahezu stabil.

Im vergangenen Jahr erzielte Versatel bei einem Umsatz von 762 Mio EUR ein bereinigtes EBITDA von 210,9 Mio EUR.

Webseite: www.versatel.de DJG/phg/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.