Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.11.2007

Versatel macht auch im dritten Quartal weniger Gewinn

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Versatel AG hat angesichts der scharfen Konkurrenz auf dem DSL-Markt auch im dritten Quartal deutlich weniger verdient, aber bei der Marge nach dem Einbruch der Vorperiode wieder aufgeholt. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank um 10,7% auf 46,5 (52,1) Mio EUR, wie der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter am Dienstag mitteilte. Damit wurde die Markterwartung annähernd erreicht. Analysten hatten in einer Dow-Jones-Umfrage im Schnitt mit 47 Mio EUR gerechnet.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Versatel AG hat angesichts der scharfen Konkurrenz auf dem DSL-Markt auch im dritten Quartal deutlich weniger verdient, aber bei der Marge nach dem Einbruch der Vorperiode wieder aufgeholt. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank um 10,7% auf 46,5 (52,1) Mio EUR, wie der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter am Dienstag mitteilte. Damit wurde die Markterwartung annähernd erreicht. Analysten hatten in einer Dow-Jones-Umfrage im Schnitt mit 47 Mio EUR gerechnet.

Die operative Marge lag mit 26,3% zwar ebenfalls unter dem Vorjahreswert von 31,0%. Doch ist Versatel damit dem Ziel näher gerückt, mittelfristig wieder auf 30% zu kommen. Im zweiten Quartal war die Marge auf 24% gefallen, was das TecDAX-Unternehmen veranlasst hatte, seine Jahresprognose zurückzunehmen und ein Effizienz- und Serviceprogramm aufzusetzen.

Unter dem Strich schrieb Versatel auch jetzt weiter rote Zahlen. Der Fehlbetrag verkleinerte sich gegenüber dem dritten Quartal 2006 aber auf 17,4 Mio von 28,6 Mio EUR. Der Umsatz stieg zwischen Juli und September um 4,9% auf 176,4 Mio EUR. Zwölf Monate zuvor hatte Versatel 168 Mio EUR erlöst. Die Analysten hatten einen Umsatz auf Vorjahreshöhe vorhergesagt.

Webseite: http://www.versatel.de/ DJG/stm/dct/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.