Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Version 2, Release 7 vorgestellt


05.03.1999 - 

Version 2, Release 7 vorgestellt OS/390 mit Internet-Features aufgefrischt

FRAMINGHAM (IDG) - Die IBM hat ihr Mainframe-Betriebssystem OS/390, Version 2, Release 7, mit zusätzlichen Fähigkeiten ausgestattet. Mit neuen Internet-Funktionen will der Konzern aus Armonk seine Kunden bei der Stange halten und gleichzeitig die S/390-Maschinen für das E-Commerce-Zeitalter rüsten.

Auf der diesjährigen User-Konferenz Share in San Franzisko hat Big Blue die Version 2, Release 7, seines Mainframe- Betriebssystems OS/390 vorgestellt. Eine spezielle Networking- Software mit der Bezeichnung E-Network-Communications-Server soll garantieren, daß auch IBMs Mainframes den E-Commerce-Zug nicht verpassen müssen.

Das Produkt wurde in erster Linie um eine effektivere An- bindung an TCP/IP-Netze sowie um neue Management-Features für Benutzerrechte überarbeitet. Verbessert sind die Datenverteilung und das Informations-Management in gemischten Unix- und OS/390- Umgebungen, dazu kommt eine erweiterte Sicherheit für Web- Applikationen.

In den kommenden Monaten soll das Release 7 des IBM- Betriebssystems zusätzlich mit Unterstützung für den Tivoli- Management-Agenten ausgerüstet werden. Damit erhalten Systemverantwortliche künftig die Möglichkeit, S/390-Rechner über Unix-Server zu administrieren.

Darüber hinaus wurde die aktuelle OS/390-Variante um den Support von Gigabit Ethernet für TCP/IP-Anwendungen erweitert. Damit erhalten Anwender einen höheren Datendurchsatz als über gewöhnliche Fast-Ethernet-Verbindungen.

Ebenso gehören eine sogenannte Enterprise-Extender-Technologie für die engere Integration von TCP/IP-Netzen mit dem veralteten SNA- Protokoll sowie ein Kryptografie-Verfahren für Unix-Applikationen, die auf S/390-Systemen laufen, zum Funktionsumfang der neuen Betriebssystem-Version.