Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.07.1994

Version 3.0 fuer Mac- und Windows-Rechner Layer-Tools in Adobes Photoshop finden Anklang bei Betatestern

SAN MATEO (IDG) - Die Adobe Systems Inc. hat die Version 3.0 ihres Bildverarbeitungspakets "Photoshop" fuer Windows- sowie Macintosh- Rechner vorgestellt. Das Produkt soll offiziell auf der PC Expo in New York angekuendigt werden.

Nach Angaben der CW-Schwesterpublikation "Infoworld" ist Photoshop 3.0 speziell fuer Windows, Windows NT und Chicago (Windows 4) konzipiert und soll ab September dieses Jahres zum Verkauf angeboten werden. Das Macintosh-Release der Grafikanwendung laeuft sowohl auf 680x0-Modellen als auch auf Power-Macs und erscheint voraussichtlich im August 1994. Ueberarbeitete Features bei der Farbkorrektur und Helligkeitswahl sollen die Arbeit an Grafiken effektiver machen. Sowohl die Mac- als auch die Windows-Version bieten erstmals einen sogenannten "Layer", mit dem Anwender Mischungen aus verschiedenen Bildern generieren und anschliessend unabhaengig voneinander bearbeiten koennen.

Die Bereitstellung des Layers war fuer viele Benutzer bereits ueberfaellig. Seit einiger Zeit musste sich Adobe die Kritik von Marktforschern gefallen lassen, kein solches Tool zu besitzen, zumal aktuelle Konkurrenzprodukte wie der "Picture Publisher" von Micrografx oder "Photopaint" von Corel Layer-Funktionen zur Verfuegung stellen. Die Bemuehungen Adobes haben sich nun offenbar gelohnt. Betatester und Marktforscher sprechen von einer besseren Implementation des Layers als bei den Produkten der Mitbewerber. So koennten Benutzer beispielsweise eine 8-Bit-Alpha-Channel-Maske an den Layer anbringen. Ferner lassen sich die Farben von CMYK- Grafiken mit Hilfe einer Vorschau nach verschiedenen Kriterien manipulieren.