Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.01.1984

Verstorben Arnold Zimmermann, Direktor der Karstadt AG, Essen, verstarb am 9. Dezember 1983 nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 55 Jahren. Zimmermann, der dem Unternehmen 33 Jahre angehörte, war seit 1971 verantwortlich für die Bereiche Organis

Verstorben Arnold Zimmermann, Direktor der Karstadt AG, Essen, verstarb am 9. Dezember 1983 nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 55 Jahren. Zimmermann, der dem Unternehmen 33 Jahre angehörte, war seit 1971 verantwortlich für die Bereiche Organisation, EDV, Revision sowie Transportwesen und Materialeinkauf.

Dr. Manfred Wassel, bis Juli Leiter der Systemplanung bei der Bertelsmann Datenverarbeitung, hat sich selbständig gemacht. Als Geschaftsführer der neugegründeten Sysko System- und Kommunikationsplanung Gesellschaft für Unternehmensberatung mbH in Gütersloh sieht er RZ-Organisation, MVS-Umstellungen und DB/DC-Projekte als Unternehmensschwerpunkte an.

James T, Griffin wurde zum Direktor der Microelectronics Processing Group der Integrated Circuit Engineering Corporation (ICE) ernannt. Er wird an Richard D. Skinner, den Präsidenten von ICE, berichten. Griffin verfügt über Erfahrung in verschiedenen Positionen des Managements, die er bei Motorola erworben hat.

Um die David Computer Systeme GmbH, Stuttgart, schrittweise weiter in die Muttergesellschaft zu integrieren, hat der Geschäftsführer der

Ericsson Information Systems GmbH und Koordinator aller Ericsson-Unternehmen in der Bundesrepublik, Magnus Falk, jetzt auch die Geschäftsführung des Stuttgarter Unternehmens übernommen. Gleichzeitig wurden Hans-Jörg Kwiatkowski und Dr. Jens-Martin Lohse zu Generalbevollmächtigten von David Computer bestellt. Kwiatkowski ist wie bisher für die Bereiche Finanzen, Entwicklung und Produktion verantwortlich. Dr. Lohse übernimmt den Bereich Vertrieb und Marketing. Der bisherige Geschäftsführer von David Computer, Michael Lanik, wird das Unternehmen verlassen.

Verantwortlich für den neuen Geschäftsbereich Elektronische

Meßtechnik bei Hamilton Rentals ist Horst Overbeck. Der neue Mitarbeiter des DV-Vermietungsunternehmens kommt von Hewlett-Packard, wo er in der elektronischen Meßtechnik tätig war.

Dr. Michael Schwarzer übernimmt als Nachfolger von Winrich Behr ab 1. Januar 1984 den Vorsitz in der Gesamtgeschäftsleitung des Frankfurter Fernmeldeunternehmens Telefonbau und Normalzeit (TN). Michael schwarzer kam nach dem Physik- und Elektrotechnikstudium als Entwicklungsingenieur zu TN. Er gehört seit 1976 der Gesamtgeschäftsleitung an und seit zwei Jahren Stellvertreter von Winrich

Behr und persönlich haftender Gesellschafter.

Nach einem glänzenden Start im Jahre 1981 mußte im September der amerikanische Personal-Computer-Anbieter Osborne einen Vergleich nach Kapitel elf des amerikanischen Konkursgesetzes einleiten. Der kalifornische Portable-Pionier war insbesondere nach einem verfrühten Announcement seines "Executive 1" Schlingern geraten. Zusätzliche Managementfehler bewirkten, daß rund hundert Mitarbeiter entlassen und 80 Prozent der verbliebenen 350 Beschäftigten beurlaubt werden mußten.

Firmengründer Osborne trat von seiner Präsidentschaft zurück, hielt jedoch an seinem Stuhl als Vorstandsvorsitzender der Corporation fest.

Die Verkaufsleiter bei der Alphatext-Organisation hat für den norddeutschen Wirtschaftsraum einschließlich Berlin Marika Blasi übernommen. Sie wird von Hamburg aus operieren. Frau Blasi arbeitete zehn Jahre bei Olympia als Systemberaterin und Verkaufstrainerin und war fünf Jahre bei Triumph-Adler für die Gebietsverkaufsleitung verantwortlich. Neuer Verkaufsleiter für den westdeutschen Bereich mit Sitz in Osnabrück ist Rüdiger Bornhoff. Der graduierte Betriebswirt arbeitete sieben Jahre für die Büro- und Informationstechnik Scherz & Cramer in Osnabrück, wo er die Abteilung Textverarbeitung aufbaute.

Für den Bereich TWIX-Bildschirmtextsysteme bei der Beaugrand Datentechnik im Heusenstamm bei Frankfurt gibt es mit Karl-Heinz-Palkowitsch einen neuen Verkaufsleiter. Der gelernte Bankkaufmann war drei Jahre im Vertrieb bei Triumph-Adler tätig.

Mit einer eigenen Niederlassung für den deutschen Markt ist jetzt die Xmit AG in Düsseldorf vertreten. Geschäftsführer ist Heinrich Buschkühl. Zweck der Niederlassungsgründung, so Xmit, ist eine bessere Bedienung des deutschen Marktes hinsichtlich Vertrieb, Installationen, Service und technischer Unterstützung. Ferner sind für Kunden und potentielle Anwender Kurse zum Themenkreis Computervernetzung geplant.

Auf eigenen Wunsch schied Ulrich Blasberg, der 13 Jahre den Bereich Marketing bei Sperry leitete, zum Jahresende aus dem Unternehmen aus. Er will sich künftig einer neuen Aufgabe, dem Vernehmen nach nicht in der DV-Branche, widmen.

Karl Meyer, Geschäftsführer und Leiter des Steuerungsbereichs Personal - der IBM Deutschland GmbH, Stuttgart, hat die Unternehmensleitung darüber informiert, daß er zum 31. 7. 1984 in den vorzeitigen Ruhestand tritt. Auf eigenen Wunsch stellte er sein Amt als Personaldirektor und Arbeitsdirektor zur Verfügung. Zum neuen Leiter des Steuerungsbereichs Personal wurde mit Wirkung vom 1. 1. 1984 Dr. Ihno Schneevoigt berufen. Der Aufsichtsrat der IBM Deutschland GmbH bestellte ihn mit Wirkung vom 1. 1. 1984 zum Arbeitsdirektor gemäß Paragraph 33 Mitbestimmungsgesetz und gleichzeitig zum Geschäftsführer der IBM Deutschland GmbH. Dr. Schneevoigt ist seit 1968 bei IBM. Nach verschiedenen Führungspositionen bei der IBM Deutschland und IBM Corporation in Armonk, USA, übernahm er Anfang 1979 die Leitung der Personalstäbe.

Dr. Michael J. A. Hoffmann trat zum 1. Januar 1984 in die Geschäftsführung des Dortmunder Software- und Systemhauses mbp Mathematischer Beratungs- und Programmierungsdienst GmbH ein. Er ist insbesondere verantwortlich für Marketing, zentrale Vertriebsaufgaben und Verwaltung. Seine berufliche Tätigkeit in der Datenverarbeitung begann Dr. Hoffmann 1971 beim Senat von Berlin. Danach übernahm er verschiedene Aufgaben in der DV-Industrie, zuletzt als stellvertretendes Vorstandsmitglied der Philips Kommunikations Industrie AG, Nürnberg.

Hubert Neubauer übernahm kürzlich die Leitung des vor zwei Jahren gegründeten Unternehmens CNZ Neubauer, Computer-Netzwerk-Zubehör im Dietzenbach bei Frankfurt. Zu den Hauptaktivitäten gehört die Teileproduktion und der Vertrieb von Computer-Netzwerk-Zubehör. Hubert Neubauer verfügt über eine 14jährige Erfahrung auf dem Gebiet der Datenverarbeitung und war 22 Jahre im Vertrieb von Bürosystemen. In seiner vorherigen Tätigkeit bei der Ericsson Information Systems war Neubauer als Vertriebsleiter Großkunden Deutschland beschäftigt.

Die Nachfolge des am 3. Mai ausgeschiedenen Vorstandsvorsitzenden der IBM Deutschland GmbH, Walther A. Bösenberg, konnte Ende April als geregelt angesehen werden. Lothar F. W. Sparberg, derzeit stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Geschäftsführung wurde neuer IBM-Boß in der Stuttgarter Unternehmenszentrale. Dies bestätigte die IBM, nachdem aus Kreisen ihres Hauptquartiers in Armonk, US-Bundesstaat New York, durchgesickert war, die letzte Entscheidung über die Nominierung des derzeitigen Bösenberg-Vize zum neuen Deutschland-Chef sei noch nicht gefallen.

Nach neun Jahren PR-Betreuung der "Ifabo" entschloß sich Dr. Dorothea Menedetter, diese Tätigkeit künftig zurückzustellen, um ihre anderen Kunden nicht vernachlässigen zu müssen. Ihre Nachfolgerin ist Andrea Dechant, die seit Oktober 1983 die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Wiener Messe-AG leitet.

James S. Campell trat kürzlich seine neue Position als Präsident und Vorstandsvorsitzender der Fortune Systems Corporation an. Er kommt von der Shugart Corporation, wo er ebenfalls Präsident war. Seine Karriere startete Campell 1955 als Vertriebsbeaüftragter bei IBM.

Günther B. Kemmerer wurde vom Aufsichtsrat der Sperry GmbH, Frankfurt, als weiterer Geschäftsführer bestellt. Zugleich übernimmt er die Funktion des Direktors Personal-/Sozial- und Ausbildungswesen im Bereich Computer-Systeme. Kemmerer kam nach dem Studium der Mathematik und Physik für das Lehramt 1964 zu Sperry, wo er in der Schulung tätig war. Seit 1982 leitete er den neu geschaffenen Direktionsbereich Aus- und Weiterbildung.

Philip J. Kiviat wurde zum Vizepräsidenten des Bereichs Federal Government Operations der Sage Systems Inc. ernannt. Kiviat ist verantwortlich für das Softwaremarketing des Übernehmens. Er kommt von dem Software-Service-Anbieter Sage, wo er technischer Direktor für Leitungsmessung und Simulation war.