Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.03.1988

Verteiltes Rechnen in Forschung und Lehre

KARLSRUHE (pi) - Mit dem Thema "Verteiltes Rechnen in Forschung und Lehre" befaßt sich der Hector-Kongreß, der erstmals am 7. und 8. April 1988 in Karlsruhe stattfindet.

Hector (Heterogenous Computer Together) ist ein vierjähriges Kooperationsprojekt zwischen der Universität Karlsruhe und der IBM Deutschland GmbH, das im März 1988 gestartet wurde. Ziel des Projektes ist es, neue Methoden für die Benutzung heterogener Computer innerhalb eines Netzwerkes zu entwickeln und neue Anwendungen in dieser Umgebung zu untersuchen. Der Kongreß stellt die erarbeiteten Forschungsergebnisse vor und zeigt Lösungen für den Transfer zukunftsträchtiger Konzepte sowie für den Dialog zwischen den Hochschulen auf. Im einzelnen behandelt der Kongreß unter anderem Beratungsdienste der Universität für DV-Anwender, Einsatz von "Teachware" sowie Hector-Anwendungen in unterschiedlichen Fakultäten.

Informationen: Universität Karlsruhe, Gebäude 20. 20., Zirkel 2, Hector-Projektbüro, 7500 Karlsruhe 1, Telefon 07 21/6 08 40 00.