Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.2006

Vertrauliche IP-Telefonie

Secunet präsentiert IT-Sicherheitstechnik für VoIP.

Der Sicherheitsanbieter Secunet hat die SINA-Architektur (Sichere Inter-Netzwerk Architektur) in einer VoIP-Anwendung vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein von Secunet und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entwickeltes, virtuelles privates Netz (VPN), das IP-Telefonate auf höchstem Vertraulichkeitsniveau ermöglichen soll.

Mit der SINA Virtual Workstation (VW) will Secunet zudem demonstrieren, wie sich mobile Arbeitsplätze im Hinblick auf VoIP-Telefonie absichern lassen. Version 2.0 der Lösung, die zur CeBIT ausgeliefert wurde, soll Unternehmen ein Sicherheitsniveau bieten, wie es bislang Behörden und internationalen Organisationen vorbehalten war. SINA VW basiert auf einer Virtualisierungstechnik, die potenziell unsichere Betriebssysteme in das vertrauenswürdige SINA-Linux einkapselt.

SINA auf PDAs

Nach Angaben des Anbieters lassen sich auf diese Weise beispielsweise mehrere Arbeitssitzungen mit unterschiedlichen Sicherheitsniveaus parallel ausführen sowie lokal gespeicherte Informationen verschlüsselt ablegen. Des Weiteren hat der Sicherheitsanbieter bereits einen Prototypen entwickelt, bei dem die SINA-Funktionen auf einen PDA übertragen sind. (kf)