Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.10.2005

Verwirrung um XP-Service-Pack 3

Eine nicht autorisierte Vorversion ist aufgetaucht.

Microsoft warnt vor der Nutzung einer Software, die ein inoffizielles "Preview" des Service Packs 3 für Windows XP sein soll. Es ist auf der Website www.thehotfix.net aufgetaucht und besteht aus einer Sammlung verschiedener Fixes. Mike Brannigan, ein leitender Microsoft-Berater, erklärte: "Finger weg von diesem gefälschten SP3-Paket!" Die Software könnte PCs zum irreparablen Absturz bringen, und dann gebe es keinen Support von Microsoft. "Wer das im Glauben installiert, SP 3 oder eine Vorschau davon zu bekommen, ist grob in die Irre geführt und setzt seinen PC und die Daten einer irreparablen Gefahr aus."

Doch Ethan Allen, der Betreiber der Hotfix-Website, setzt sich zur Wehr: "Unser Paket ist eine Vorschau auf das offizielle Service-Pack. Die Fixes werden im SP 3 enthalten sein. Das geht aus Microsofts eigener Wissensdatenbank hervor. Jedes dieser Hotfixes kann man kostenlos bei Microsoft erhalten, wenn man dort den Support anruft." Die Website warnt, nur Windows-Enthusiasten sollten das Programm in Betracht ziehen, und sie sollten nur einzelne Fehlerbehebungen verwenden. Microsoft will das dritte XP-Service-Pack erst nach dem neuen Betriebssystem Vista im nächsten Jahr freigeben. (ls)