Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1997 - 

Umsatz und Marktanteil in Deutschland gewachsen

Verzeichnisdienst soll Banyans Misere beheben

Zwei Jahre in Folge mußte Banyan unter dem Gründer und CEO David Mahoney Verluste hinnehmen. Mittlerweile gibt es mit William Ferry einen neuen Mann an der Spitze und mit ihm einen Hoffnungsschimmer. "Es wurden Fehler gemacht, so sind Produkte etwa zu spät auf den Markt gebracht worden", gesteht Deutschland-Geschäftsführer Harald Weimer Versäumnisse ein. Hierzulande wuchs der Umsatz von 1995 bis 1996 von 12,8 auf 16 Millionen Mark. Der Marktanteil beträgt über zwei Prozent und nimmt laut Weimer zu. Damit verzeichnet die hiesige Dependance einen besseren Trend als die US-Mutter, deren Anteile im Heimatmarkt stetig zurückgehen.

Große Hoffnungen setzt Banyan auf "Streettalk für Windows NT". Der Verzeichnisdienst ist für Unternehmen, die in ihren sehr großen Netzinstallationen unter Windows NT nicht dessen umständliche Domain-Struktur nutzen wollen. Doch die Zeit drängt. Microsoft integriert in der kommenden Version des Netz-Betriebssystems einen eigenen Verzeichnisdienst, der die heutigen Domain-Restriktionen aufhebt.

"Bis Microsoft Streettalk-ähnliche Leistungsmerkmale anbietet, werden noch zwei Jahre ins Land ziehen", schätzt Weimer. In dieser Zeit muß sich Banyans Lösung im Markt etabliert haben.

Zwei weitere hoffnungsbefrachtete Produkte stellte Banyan erstmals auf der CeBIT vor. Der E-Mail-Dienst "Beyondmail Professional" wurde in der Version 3.0 eingeführt. Er integriert neue Filter und Regelmechanismen, die die Verteilung der Nachrichten und die Definitionen von Masken erleichtern. Es gibt hierarchische Ordner und ein Adreßbuch mit den vier Ebenen Persönlich, Arbeitsgruppe, Unternehmen, Global.

Des weiteren konnten CeBIT-Besucher "Streettalk Desktop" in der Halle 2, Stand C51, begutachten. Die Lösung stellt Anwendern an jedem Punkt im Unternehmen unabhängig vom Einlogg-Ort Informationen in gleicher Weise zur Verfügung. Dazu implementiert Banyan Zeiger, die auf Inhalte verweisen. User können sich zudem persönliche Bereiche definieren oder Visitenkarten zur Ansicht bereitstellen.