Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.2007

VGA-Karte mit zwei GPUs

Ihren Kunden, die ein System mit zwei Grafikkarten wünschen, können Sie auch eine Lösung mit einer Platine anbieten: Auf der "ATI Radeon HD 2600 XT" von Sapphire arbeiten zwei GPUs in einem Crossfire-Verbund.

Von Boris Böhles

Sapphire bringt eine Grafikkarte auf den Markt, auf der zwei Mittelklasse-Grafikprozessoren (GPUs) vom Typ "ATI Radeon HD 2600 XT" von AMD in einem Crossfire-Verbund werkeln. Die "HD 2600 X2" getaufte Karte wird wahlweise mit 512 oder 1.024 Megabyte Speicher ausgeliefert. Die GDDR3-Bausteine betreibt Sapphire mit 800 (1.600 DDR) Megahertz, auch die GPUs werden je mit 800 Megahertz getaktet

Insgesamt hat die Karte vier separate DVI-Ausgänge. Bei ausgeschaltetem Crossfire-Modus können so vier Displays mit einer maximalen Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel betrieben werden. Wie bei allen aktuellen AMD-Karten ist es möglich, über einen HDMI-Adapter hoch auflösendes, via HDCP kopiergeschütztes Videomaterial inklusive Surround-Sound zum Beispiel an einen AV-Receiver oder ein HD-Display weiterzugeben.

Laut Hersteller ist die Platine zu Mainboards mit folgenden Chipsätzen kompatibel: "580x Crossfire" und "Crossfire Express 3200" von AMD sowie "975x Express", "P965 Express" und "P35 Express" von Intel.

Die Karte ist ab sofort für OEMs und Systemintegratoren erhältlich. Die Retail-Variante soll ebenfalls bald lieferbar sein. Leider gab es bis Redaktionsschluss keine HEKs. Lediglich der UVP für das 1-GB-Modell steht mit 299 Euro fest.