Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.1999

Viag schraubt TK-Ausgaben nach oben

MÜNCHEN (vwd/CW) - Die Viag AG, München, rechnet bei ihren TK-Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz im laufenden Jahr mit operativen Anlaufverlusten von rund 950 (1998: 700) Millionen Mark. Die Tochter Viag Interkom GmbH allein soll 1999 mit dem Eintritt in das Privatkundengeschäft deutlich mehr als eine Milliarde Mark einnehmen. In den kommenden Jahren dürften die Verluste nach Angaben von Viag-Vorstandschef Wilhelm Simson sukzessive sinken; der Break-even in Deutschland und Österreich werde weiterhin für 2001 erwartet, für die Schweiz im Jahr 2002. Der Grund für die abermals steigenden Verlustzahlen im Geschäftsplan sei das schnellere Wachstum des Marktes sowie - damit verbunden - das des eigenen Netzes, erklärte Simson auf der Bilanzpressekonferenz in München. 2001 werde bei Viag Interkom ein Umsatz von vier Milliarden Mark angepeilt.