Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.06.1990 - 

Hersteller zeigt Flagge im Markt für PCs

Victor mit SCO Unix und Open Desktop für Top-end-Rechner

FRANKFURT (vwd) - Victor Technologies wird für seine 386- und 486-PCs künftig europaweit das Betriebssystem SCO Unix System V und die darauf basierende Systemumgebung Open Desktop anbieten. Dies sieht eine OEM-Vereinbarung vor, die der europäische PC-Hersteller mit dem Unix-Spezialisten Santa Cruz Operation (SCO) getroffen hat.

Victor will mit diesem Schritt seine Präsenz am PC-Markt im oberen Leistungsbereich weiter ausbauen. Mit der SCO-Software lassen sich, wie es heißt, die Personal Computer von Victor als Mehrplatz-Rechner und als PC-Workstations einsetzen. Die Hardwarebasis für die Unix-Lösungen bilden gemäß Anbieterangaben die Victor-Rechner V386MX und V486T mit 386-beziehungsweise 486-Intel-Prozessor.

Unter SCO Unix System V können diese PCs laut Hersteller 30 und mehr Bildschirm-Arbeitsplätze bedienen. Mit Open Desktop erreichten die Systeme die Leistungsfähigkeit von Workstations bei vollständiger Kompatibilität zu MS-DOS und SCO Xenix/Unix.