Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.06.1984

Video-Display-Prozessor basiert auf\MC 68000: Acht Busse verarbeiten Bilder

GARCHING (CW)-Mit dem Modell 1800 bietet Vicom jetzt einen Video-Display-Prozessor an. Basierend auf dem Bildverarbeitungssystem Modell 1500, ein Mehrfach-Bus-System und Hochgeschwindigkeits-Prozessor-System, wurde das Bus-System um drei weitere Busse(X-, Y-, Z-Bus) erweitert.

Dem Anwender stehen laut Hersteller somit für Bildverarbeitungsaufgaben acht Busse in moderner Architektur zur Verfügung. Die Bus-Systeme werden von entsprechenden-Steuereinheiten verwaltet. Je nach Anforderung kann ein Pipeline-Controller beziehungsweise ein Image-Memory-Controller eingesetzt werden.

Die Prozessorfamilie, bestehend aus einer Zentral-CPU 68000 mit Betriebssystem Versados (Programmspeicher und Bildwiederholspeicher bis zu16 MB ausbaufähig und direkt adressierbar), Punkt-sowie Array-Prozessor, wurde ergänzt mit einem Video-Acquisition-Prozessor, Video-Acquisition-Digitizer mit Anti-aliasing-Filter und programmierbarer Empfindlichkeit und Nullpunkteinstellung. Alternativ dazu stehen Video-Controller und Video-lnput-Digitizer mit oder ohne Anti-aliasing-Filter zur Verfügung. Das System bietet Anschlußmöglichkeiten für bis zu drei Digitizer beziehungsweise Digitizer-Prozessoren für Echtfarbeinzüge.Weitere Optionen sind:Video-Display-Prozessor mit unabhängigen Bildwiederholspeicher und Cursor-Generator.

Das Basis-System besteht aus der Zentraleinheit 68000, einem Versabus und dem Vica-Bus-System. Der modulare Aufbau erlaube, daß abhängig von den Anforderungen das System vom Bilddarstellungs-System bis zum Bildverarbeitungssystem für Echtzeitanwendung ausgerüstet werden kann.

Zum Basis-System gehört,so der deutsche Anbieter Günther & Partner GmbH, Garching, die Vicom Image Processing Software. Diese Software umfaßt rund 150 Kommandos.

Das Vicom-Command-lnterface-Modul erlaubt Bildverarbeitung in Echtzeit sowohl im Dialog vomTermina, ohne daß Anwenderprogramme erforderlich sind, als auch programmgesteuert in Echtzeit. Als Programmiersprachen stehen Fortran und Pascal zur Verfügung Ferner bietet Vicom mit dem Model 6125 einen Plattenspeicher für digitalisierte Fernsehbilder an, der bis zu 750 512x512x8-Bit-Bilder mit Fernsehgeschwindigkeit (30 Bilder pro Sekunde)schreibt und liest.

Die Steuereinheit 6120 bietet die Möglichkeit, ein bis drei digitale Bildplattenspeicher an den Vica-Bus anzuschließen. Bei der Aufnahme werden die Daten direkt vom Video-Input-Digitizer über das Vica-Bus-System auf den Bildplattenspeicher geschrieben. Mit drei Bildplattenspeichern lassen sich 750 RGB Farbbilder oder 2250 Monochrombilder mit einer Geschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde speichern und lesen.

Informationen:Günther& Partner GmbH,Bürgerplatz7,8046 Garching,Tel.:089/3 20 39 31.