Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.1992 - 

Auf Sun- und DEC-Rechner Videos einbinden

Videokarte von Parallax bringt Filme auf Workstation-Displays

HERRSCHING (pi) - Unter der Bezeichnung "X-Video" präsentiert DVC Digitalvideo Computing eine Videokarte für Sun- und DEC-Workstations. Dem Herrschinger Unternehmen zufolge ermöglicht das von Parallax hergestellte Produkt Workstation-Anwendern die Verarbeitung von Video-Clips.

In der vollen Ausbaustufe besteht die 24-Bit-Echtfarben-Lösung aus einem Echtzeit-Videodigitalisierer, dem Datenkompressor sowie einem Scan-Konverter. Wie der Anbieter berichtet, läßt sich die Hardware frei konfigurieren und ist damit in Verbindung mit jeder Anwendung einsetzbar. Es können von einem Video Standbilder erzeugt und beispielsweise im Sun-Raster-File-Format abgespeichert werden. Zudem soll es möglich sein, Einzelbilder direkt in Applikationen einzubinden. Dabei werden die Benutzeroberflächen "X-Windows" von MIT und "Open Windows" von Sun unterstützt. Zum Lieferumfang gehört zudem die Software "Videotool". Mit diesem Programm lassen sich digitale Video-Clips generieren und als Unix-Datei abspeichern.

Ferner meldet DVC, daß die X-Video-Komponente die Voraussetzungen für Telekonferenzen schaffe, da es möglich sei, die Videosignale im Halbduplex-Verfahren gleichzeitig zu komprimieren und zu dekomprimieren. Zu den weiteren Fähigkeiten des Produkts zählt, daß sich Grafiken und Videos in einem Fenster zusammen darstellen lassen.