Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.1992 - 

Von Compression Labs für Macintosh-Rechner

Videotelefon überträgt Sprache und Videobilder

SAN JOSE (pi) - Als Videotelefon für Macintosh-Rechner positioniert Compression Labs, San Jose, das Sprach- und Kommunikationssystem "Cameo Personal Video System", Modell 2001. Das Produkt ermöglicht den Kaliforniern zufolge die Zwei-Wege-Übertragung von Videoanwendungen über ISDN. Einsatzgebiete seien zum Beispiel gemeinsame Projektarbeiten, Geschäftskonferenzen oder Kundenservice.

Wie der Hersteller meldet läuft die Videokommunikation als Fenster auf dem Monitor ab. Dabei können weitere Applikationen aktiv sein, wobei die Möglichkeit besteht, Daten aus der aktiven Anwendung an den Kommunikationspartner zu übertragen. Die Transfergeschwindigkeit liegt den Informationen zufolge bei 128 Kbit/s, wobei 64 Kbit/s für Audio und 64 Kbit/s für Videoübertragungen genutzt werden.

Zum Lieferumfang gehört ein Video-Prozessormodul, das über die serielle Schnittstelle angeschlossen wird. Die Kamera läßt sich auf den Monitor stellen. Über das mitgelieferte NTSC-Interface kann der Anwender laut Anbieter auch mit normalen Videokameras arbeiten. Voraussetzung für den Betrieb des Produkts sind eine ISDN-NB-Karte, eine Videokarte für die Digitalisierung (kompatibel zu Rasterops 364- und 24STV-Boards) sowie ein Standardtelefon. Ferner wird ein Macintosh IIci, IIfx oder Quadra-Rechner mit dem Betriebssystem Version 7 und Quicktime benötigt. Die Kommunikationslösung ist über Compression Labs (Telefon 001/408/922 46 10) erhältlich und kostet rund 2100 Dollar. Ohne Kameramodul liegt der Preis bei rund 1600 Dollar.

Ferner meldet das Unternehmen, daß noch in diesem Jahr Videotelefon-Modelle für IBM-kompatible PCs und Workstations eingeführt werden.