24.12.2012 - 

Modifizierte Version von SAP Afaria

Viele erweiterte EMM-Funktionen

SAP hat die aktuelle Version seiner Gerätemanagement-Lösung Afaria angekündigt.
Liegt im Trend Bring Your Own Device (BYOD): Neues SAP Afaria.
Liegt im Trend Bring Your Own Device (BYOD): Neues SAP Afaria.
Foto: SAP AG

SAP hat die aktuelle Version seiner Gerätemanagement-Lösung Afaria angekündigt. Dabei verweist der Walldorfer Softwarespezialist auf eine Studie der Marktforscher von Forrester, wonach zwei Drittel der IT-Anwender in Nordamerika und Europa selber aussuchen, welches Smartphone oder welchen Tablet-Computer sie bei der Arbeit nutzen. Diesem Trend zum Gebrauch von mobilen Arbeitsgeräten auch zu privaten Zwecken werden EMM-Programme (Enterprise Mobility Management) gerecht.

Die modifizierte Version von SAP Afaria soll noch enger in die Unternehmensprozesse integriert sein und über neu gestaltete App- und Self-Service-Portale verfügen. Bei der Ausstattung ist eine umfassender Integration von verteilten Verzeichnissen für die Authentifizierung und Zuordnungen geplant. Zudem sind eine erweitere e-Mail-Zugriffskontrolle und PKI-Zetrifikationsverwaltung (Public-Key-Infrastruktur) sowie neue Programmierschnittstellen, Funktionen für App-Richtlinien, eine umfassende Unterstützung für die Plattform Samsung for Enterprise in der Mache.

Die erwähnte Lösung ist nach Herstellerangaben das branchenführende EMM-Programm. Nähere Informationen bietet der Hersteller auf seiner Internetseite. In einer Partnerrubrik stellt das Unternehmen sein "SAP-Ecosystem" als nützliches Netzwerk aus "zuverlässigen Partnern, Communitys und Kunden". Hier werden umfassende Informationen zu den Partnern und für die Partner geboten. (wes)

Newsletter 'Produkte' bestellen!