Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1999 - 

Viele User konfigurieren ihren Browser um

Viele User konfigurieren ihren Browser um Deutsche Internet-Anwender outen sich in Umfrage als Portal- Muffel

MÜNCHEN (CW) - Offenbar zeigen deutsche Surfer den Web- Portalen die kalte Schulter. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Fittgau & Maaß bevorzugt die Mehrheit sogar eine leere Startseite.

Mögen die Web-Portale wie Netcenter, Yahoo, Lycos, Msn.com und Excite in den USA noch so viele Besucher verzeichnen, bei deutschen Surfern stoßen die Internet-Einstiegsseiten anscheinend auf wenig Gegenliebe. Wie das Hamburger Marktforschungsunternehmen Fittkau & Maaß in einer gerade veröffentlichten Studie herausfand, haben nur jeweils vier Prozent die Startseite von Netscape (Netcenter) oder Microsoft (Msn.com) eingestellt. Dagegen bevorzugen 23 Prozent der User hierzulande eine leere Seite als Startbildschirm. Mehr Zuspruch finden die Homepages der Online- Dienste. Bei 15 Prozent der Befragten öffnet der Browser zunächst die Web-Site von T-Online, Compuserve oder AOL. Rund 21 Prozent lassen ihren Web-Client anfangs die Homepage der eigenen Firma, Universität oder Schule laden. Immerhin 19 von hundert nutzen individuelle Navigationshilfen, beispielsweise "My Yahoo".

Bei ihrer siebten Internet-Meinungsumfrage http://www.w3b. de wollten die Marktforscher von Fittkau & Maaß unter anderm wissen, welche Startseite die Anwender eingerichtet haben. An der Erhebung beteiligten sich zwischen dem 8. Oktober und dem 19. November 1998 über 16000 deutschsprachige Web-Anwender.

Das Ergebnis dieser Umfrage räumt mit dem Vorurteil auf, die Anwender seien nicht in der Lage, die Startseite ihres Web-Clients zu ändern, denn schließlich wich bei über 60 Prozent der befragten Nutzer die Browser-Konfiguration von den ursprünglichen Einstellungen ab. Die Startseite der Internet-Programme von Netscape und Microsoft verweisen standardmäßig auf die jeweilige Site des Herstellers. Web-Clients, die gemeinsam mit der Zugangssoftware der Online-Services ausgeliefert werden, laden von Haus aus die Homepage des Diensteanbieters. So versuchen die Player, möglichst viele Benutzer auf ihre Sites zu bringen.