Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


25.06.1995

Vier IC-Hersteller kooperieren Design-Aufwand fuer schnelles Ethernet soll minimiert werden

FRANKFURT/M. (pi) - Vier IC-Hersteller haben ein Kooperationsabkommen zur Entwicklung von Hochgeschwindigkeits- Loesungen fuer Desktop-Systeme geschlossen. Texas Instruments, National Semiconductors, AT&T Microelectronics und Broadcom wollen durch diese Zusammenarbeit den Entwicklern und Herstellern Referenz-Designs bereitstellen, die ihnen helfen sollen, Systeme fuer 100-Mbit/s-Ethernets zu entwickeln.

Die Dokumente beschreiben den Einsatz eines Ethernet-Controllers von TI und empfehlen als weitere Bausteine eine Kombination aus dem 100-Mbit/s-"TNETE100-Chip" (Thunderlan) von TI sowie Physical- layer-Loesungen der anderen drei Hersteller. Die MII-Schnittstelle des Thunderlan erlaubt es laut TI, eine Verbindung zu den Bausteinen der drei Partner herzustellen. Unter Beruecksichtigung der empfohlenen Verfahren in den Referenz-Designs kann der Controller mit den Bausteinen "DP83223/DP83840" von National Semiconductors, dem Transceiver-Chip "BCM5000" fuer 100Base-T4- Netze von Broadcom sowie dem 100VG-Anylan-Baustein "ATT2X01" von AT&T kombiniert werden. AT&T betont in diesem Zusammenhang, dass die Kooperation auch eine Alternative fuer 100VG-Netzloesungen biete.

Die vier Partner erhoffen sich von der Abstimmung ihrer Loesungen eine Verkuerzung der Entwicklungsarbeiten fuer die schnellen Ethernet-Verfahren. Auswirkungen auf die Preise der Endprodukte sind laut TI zunaechst nicht zu erwarten, da die Kosten fuer 100- Mbit/s-Karten kaum von den verwendeten Chips bestimmt werden.